Wir über uns

Institut für Strahlentherapie und Radioonkologie

In unserer Abteilung behandeln wir Patienten mit allen bösartigen Erkrankungen, auch in Kombination mit Chemotherapie, Hormontherapie und Immuntherapie.

Weiterhin führen wir nach der Tumorbehandlung Nachsorgeuntersuchungen im Rahmen der radioonkologischen Therapiekontrolle durch.

Gutartige Erkrankungen können insbesondere im Bezug auf Schmerzen behandelt werden. Wir stellen die Indikation, beraten und behandeln Sie.

Dies betrifft vor allem degenerative Knochen- und Gelenkerkrankungen von großen und kleinen Gelenken (Arthrosen) sowie Sehnenansatzentzündungen (z.B. Tennisellbogen, Fersensporn).

Die Behandlung von außen (percutan) erfolgt mit 2 Linearbeschleunigern der neuesten Generation (zwei Synergy-Linearbeschleuniger der Firma ELEKTA).

Behandlungsschwerpunkte

  • Lokale Behandlung bösartiger Erkrankungen von Organen, Geweben oder Systemerkrankungen mit gezielter Strahlenanwendung ohne oder in Verbindung mit Chemotherapie, Hormontherapie und Immuntherapie
  • Iridium-Afterloading-Therapie zur endoluminalen Bestrahlung von Prostatakarzinomen, Bronchialkarzinomen, Ösophaguskarzinomen und von gynäkologischen Tumore
  • Permanente Jodseedimplantation zur Therapie des Prostatakarzinoms
  • Strahlentherapie zur Behandlung von degenerativen und entzündlichen Gelenkerkrankungen, Verkalkungen sowie Brustanlagen