Die Kliniken Nordoberpfalz AG verabschiedete am Freitag mit Juan „Monchito“ Vilas seinen ehema-ligen Leiter der Medizintechnik. Unser Foto zeigt (v. l. n. r.): Prokurist Manfred Tretter, Rita Stadler, Prokurist Martin Neuhaus, Juan Vilas, Ärztlicher Direktor und Prokurist Dr. Thomas Egginger, Renate Zupfer-Vilas, AG-Vorstand Josef Götz und Georg Schmauß. Foto: Kliniken Nordoberpfalz AG

37 Jahre, sieben Monate sich um das Unternehmen verdient gemacht

Kliniken Nordoberpfalz AG verabschiedet mit Juan Vilas seinen ehemaligen Leiter der Medizintechnik offiziell in den Ruhestand – Ein „loyaler, engagierter und prägender Mitarbeiter“ geht

49 Jahre im Arbeitsleben, davon 37 und sieben Monate am Klinikum Weiden, bzw. seit 2006 bei der Kliniken Nordoberpfalz AG – so lautet die stolze Berufsbilanz von Juan „Monchito“ Vilas. Am Freitagnachmittag wurde der Neustädter, seit Gründung der AG Leiter der Medizintechnik, nun offiziell in seinen Ruhestand verabschiedet. „Wir verlieren einen loyalen und ungemein engagierten Mitarbeiter“, sagte Vorstand Josef Götz.

Zusammen mit den Prokuristen und Abteilungsleitern sowie vielen ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern feierte „Monchito“ Vilas seinen Abschied von der Kliniken Nordoberpfalz AG. Wobei: Es ist kein „Auf Wiedersehen“ auf Dauer, denn Vilas bleibt dem Hause unterstützend und beratend weiterhin erhalten. So hat er bereits zugesagt, sich um die Organisation des diesjährigen AG-Weihnachtsmarktes zu kümmern. Vorstand Götz blickte in seiner Ansprache auf die langjährige berufliche Laufbahn von Vilas zurück.

„Nicht nur in seiner Funktion als Leiter der Medizintechnik hat er sich um unser Unternehmen verdient gemacht – auch bei der Ausbildung des Nachwuchses und bei der Übernahme von speziellen und organisatorischen Aufgaben“, erklärte Götz. Der Vorstand nannte beispielweise Vilas‘ Einsatz bei den Messen „NOBA“ und „Kontakta“, für die er die AG-Stände geplant hatte, die dabei echte Renner waren, die Organisation von Betriebs- und Sommerfesten oder die Übernahme des Nikolaus-Dienstes bei der Kliniken Nordoberpfalz AG.

Für den verhinderten ehemaligen Chef Vilas‘, Hans Kaltenecker, verlas Götz dessen Grußwort. „Juan war ein kompetenter, ehrgeiziger und zuverlässiger Mitarbeiter“, hieß es darin. Habe die Medizintechnik bei Vilas‘ Einstieg ins Klinikum Weiden noch eine eher untergeordnete Rolle inne gehabt, sei sie heutzutage für eine hochmoderne Medizin unablässig, schrieb Kaltenecker, der damit die Wichtigkeit dieses Bereiches unterstrich. Er wünschte Vilas für seinen Start in einen neuen Lebensabschnitt nur das Beste.

Dem schloss sich Vorstand Götz an und ging auf die letzten Jahre von Vilas seit der Übernahme der Leitung der Medizintechnik ein. „Er hat einen schnell sich entwickelnden Bereich geprägt und seinem Nachfolger Simon Woppert eine bestens aufgestellte Abteilung übergeben“, lobte Götz Vilas‘ Arbeit. Und: „Ich danke ihm für seine engagierte Arbeit und seine Loyalität. Mit seinem Ausscheiden verlieren wir ein Original“, so Götz weiter.

Rita Stadler, die ehemalige Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der AG, als dienstälteste ehemalige Kollegin, und Georg Schmauß, Leiter der Zentralen Technik, als aktuell dienstältester Kollege blickten auf eine „abwechslungsreiche, fruchtbare und sehr schöne Zeit“ mit Vilas zurück. Prokurist und Personalchef Martin Neuhaus hingegen plauderte etwas aus dem Nähkästchen von „Monchitos“ Karriere. Er verpackte dies in die „Geschichte des mit einer chefarzt-ähnlichen Stellung ausgestatteten Spaniers, dessen Geschichte aufgrund eines archäologischen Fundes beim Bau des achten Abschnittes bis auf das Jahr 51 v. Chr. zurückreicht“.

Vilas selbst gab ebenfalls ein paar Anekdoten aus seiner Zeit preis. Und er dankte alle ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern der Kliniken Nordoberpfalz AG für die Unterstützung seiner Person, wünschte seinem Nachfolger sowie dem Klinik-Verbund für die weitere Zukunft alles Gute.