Beim Vortrag von Chefärztin Elisabeth Eißner kamen vor allem die praktischen Beispiele der Akupressur gut an. Bild: hfz

Akupunktur lindert Schmerzen- Druck an Händen und Ohren

Grundlage der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), ist das Qi. Es beschreibt den Lebensatem und ist in stetem Fluss. Wird dieser gestört wird der Mensch krank. Akupunktur kann die Beschwerden lindern.

In einer Veranstaltung der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen in Zusammenarbeit in Zusammenarbeit mit Orthopädischen Rehabilitation am Gesundheitszentrum Waldsassen der Klinken Nordoberpfalz am Dienstag referierte Chefärztin Elisabeth Eißner über Geschichte und Wirkungsweise der Akupunktur. In der TCM werden verschiedene Faktoren wie Lebensweise und Konstitution, die den Fluss des Qi durch den Körper stören können, mit betrachtet.

Hier geht es zum kompletten Artikel des Neuen Tages!