Emotional ruhig, aber auch fetziger Gospel-Rock – der Flosser Chor „All Generations“ tritt am 22. Oktober beim Benefizkonzert zu Gunsten des Bunten Kreises Nordoberpfalz auf. Foto: Privat

„All Generations“ singt am 22. Oktober für einen guten Zweck

Flosser Gospelchor gibt ab 20 Uhr in der Weidener Augustiner-Kirche ein Benefizkonzert zu Gunsten des Bunten Kreises Nordoberpfalz

Singen für den guten Zweck – unter dieses Motto fällt das Benefizkonzert des Flosser Gospelchores „All Generations“, das am 22. Oktober ab 20 Uhr in der Weidener Augustiner-Kirche in der Bismarckstraße über die Bühne geht. Der Erlös des Konzertes, zu dem der Eintritt frei ist und bei dem Spenden gerne entgegen genommen werden, kommt dieses Mal dem Bunten Kreis Nordoberpfalz, der Nachsorgeeinrichtung der Kliniken Nordoberpfalz AG für eine ganzheitliche und individuelle Begleitung von Familien mit frühgeborenen, chronisch- und schwerkranken Kindern zu Gute.

Die Geschichte des Chores „All Generations“ ist inzwischen mehr als 30 Jahren alt. Einige Jugendliche der katholischen Pfarrgemeinde Floß begannen, neue geistliche und rhythmische Kirchenmusik zu machen. In den Anfangszeiten wurde zielgerichtet für Jugendgottesdienste geprobt, während es dazwischen immer wieder längere Probenpausen gab. Manches Mal stand der Chor kurz vor seiner Auflösung – aufgrund mangelndem Interesse oder fehlendem Liedgut. In dieser Zeit erfolgte eine Orientierung in Richtung Gospels und Spirituals, von denen zahlreiche interessante Arrangements gefunden wurden. Bei einer Gemeindemission Ende der 80er Jahre wurde erstmalig so ein Gottesdienst gestaltet.

Aus dieser Gruppe rund um den Chorleiter Reinhold Seiz entstand so im Laufe der Jahre eine über 40-köpfige Chorgemeinschaft, die seit ca. 15 Jahren unter dem Namen „All Generations“ bekannt ist. Seit dieser Zeit wird der Chor von Marion Elling mit geleitet. Stück für Stück wurden neue Lieder erarbeitet und der Chor wuchs an seinen Aufgaben. Zum Repertoire gehören mittlerweile nicht nur Gospels und Spirituals, sondern auch neue geistliche Lieder, sowie Songs aus Pop (Let it be) und Rock (Bohemian Rhapsody). Sogar ein Ausflug ins Musical-Genre wurde bereits unternommen.

Schon viele hundert Zuhörer haben sich von den „All Generations“ mittlerweile bei Benefizkonzerten begeistern lassen. Die konzertante Aufführung der Rockoper „Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber und die „Gospel Mass“ von Robert Ray waren wohl die bisher größten musikalischen Projekte. Mit Arrangements von emotional ruhig bis fetziger Gospel-Rock, mit Klavier oder A capella, hat „All Generations“ schon viele Gottesdienste, Hochzeiten und Jubiläen feierlich und fröhlich begleitet – das nächste Mal nun am 22. Oktober ab 20 Uhr in der Augustiner-Kirche.