„Übergewicht“ – ein Thema, das die Bevölkerung sicherlich interessieren wird. Am 16. März wird sich ab 18 Uhr die achte Gesundheitsveranstaltung des Fördervereins für Schwerkranke in der Cafeteria des Klinikums Weiden damit befassen. Unser Foto zeigt vorne v. l. n. r.: Dr. Thomas Egginger (Ärztlicher Direktor der Kliniken Nordoberpfalz AG), Waldtraud Koller-Girke (Fördervereinsvorsitzende), Dr. Susanne Kreutzer (Moderatorin der Veranstaltung); hinten v. l. n. r.: Chefarzt Prof. Dr. Karl-Heinz Dietl (Referent), Heribert Stock (Hospiz- und Palliativberatungsdienst Weiden-Neustadt/WN), Dipl.-Ökotrophologin (Univ.) Angelika Meindl (VHS), Dr. Ehrenfried Lachmann (stellv. Fördervereinsvorsitzender), Illona Stadler (Medienhaus „Der neue Tag“), Stefan Fischholz (VHS), Josef Götz (Vorstand der Kliniken Nordoberpfalz AG) und Jürgen Spickenreuther (AOK-Direktor Weiden). Bild: Kliniken Nordoberpfalz AG

Förderverein für Schwerkranke widmet sich dem Thema „Ernährung“

Am 16. März ab 18 Uhr geht in der Cafeteria des Klinikums Weiden die achte Gesundheitsveranstaltung mit interessanten Vorträgen über die Bühne

Bereits zum achten Mal organisiert der Förderverein für Schwerkranke der Kliniken Nordoberpfalz AG eine Gesundheitsveranstaltung für die Bevölkerung, für die Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, auch Aufsichtsratsvorsitzender des Klinik-Verbundes, übernommen hat. Dabei steht am 16. März ab 18 Uhr in der Cafeteria des Klinikums Weiden (Eingang Gabelsberger Straße) das Thema „Übergewicht – Ursachen, psychologische Aspekte, Fehlernährung, Behandlung“ im Mittelpunkt. „Ein Thema, das uns alle angeht und betrifft“, sagte am Montagnachmittag Josef Götz, Vorstand der Kliniken Nordoberpfalz AG, bei der Pressekonferenz.

Götz bedankte sich dabei beim veranstaltenden Förderverein um Vorsitzende Waltraud Koller-Girke und ihrem Stellvertreter Dr. Ehrenfried Lachmann sowie bei den Ärzten Dr. Susanne Kreutzer und Dr. Nikolaus Globisch, die sich für die Zusammenstellung des medizinischen Programms verantwortlich zeigen. Zudem galt der Dank des Vorstandes den Kooperationspartnern AOK-Direktion Weiden, dem Medienhaus „Der neue Tag“, der Volkshochschule (VHS) Weiden-Neustadt/WN und dem Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Weiden-Neustadt/WN um Heribert Stock, ohne deren Unterstützung die Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich sei.

Fördervereins-Vorsitzende Koller-Girke stellte dann das Programm vor. „Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger informieren.“ Daher sei in den Vorbesprechungen das Thema „Übergewicht“ als „Thema aus der Praxis“ für die achte Veranstaltung festgezurrt worden. Durch den Abend am 16. März mit seinen interessanten Vorträgen führen Dr. Susanne Kreutzer und Dr. Nikolaus Globisch.

Um 18.15 Uhr referiert Dr. Thomas Egginger, Ärztlicher Direktor der Kliniken Nordoberpfalz AG und Ernährungsmediziner DAEM/DGEM, zu „Ernährungspsychologie – Warum essen wir anders, als wir uns ernähren sollten?“. Ab 18.45 Uhr gibt Dipl.-Öktotrophologin (Univ.) Angelika Meindl, zertifizierte Ernährungstherapeutin der VHS Weiden-Neustadt/WN, einen Einblick in den Themenbereich „Ernährungsberatung – Ernährungstherapie – ein individueller Weg aus dem Dilemma“. Zum Abschluss spricht dann Prof. Dr. Karl-Heinz Dietl, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Thorax- und Visceralchirurgie bei der Kliniken Nordoberpfalz AG, über „Voraussetzungen und Möglichkeiten der chirurgischen Adipositas-Therapie“.

Der Eintritt zur achten Gesundheitsveranstaltung des Fördervereins für Schwerkranke am 16. März ist wie immer frei, Spenden für den Förderverein werden jedoch gerne entgegengenommen.