Sissy Räth und Ramona Stadler (v. l.) vom pädiatrischen Pflegezentrum der Kinderklinik in Weiden freuten sich über die Spenden, die die Schülerinnen und Schüler der Klasse M8 der Markus-Gottwalt-Schule vorbereitet hatten. Foto: Kliniken Nordoberpfalz AG

Für Infos aus erster Hand gibt es als Dankeschön viele nützliche Dinge

Schülerinnen und Schüler der Markus-Gottwalt-Schule Eschenbach erhalten Besuch – Interessante Einblicke in die Arbeit der Kinderklinik bekommen

Das Gute mit dem Nützlichen verbinden – das hat die Markus-Gottwalt-Schule aus Eschenbach vor kurzem bei einem Besuch der Kinderklinik Weiden der Kliniken Nordoberpfalz AG getan. Denn die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8M erhielten vom Team um Chefarzt Dr. Fritz Schneble nicht nur einen Einblick in die Arbeit der Kinderklinik aus erster Hand, sondern sie hatten zudem Spenden für das Spielhaus der Kinderklinik vorbereitet.

„Ein rundum gelungener Vormittag“, lautete dann auch die einhellige Meinung der Mädchen und Jungen, denen von Ramona Stadler und Sissy Räth vom pädiatrischen Pflegezentrum das Berufsbild der Kinderkrankenschwester und des Kinderkrankenpflegers sowie die verschiedenen Abteilungen der Kinderklinik vorgestellt wurde.

Quasi als „kleines Dankeschön“ hatte die Klasse M8 im Vorfeld des Besuchs zu Weihnachten Plätzchen gebacken und als Erlös dessen einen Scheck in Höhe von 100 Euro sowie gebrauchte Bücher und Kinderspielzeug, wie Uhr-Lern- und Gesellschaftsspiele, vorbereitet. „Für das soziale Engagement der Schülerinnen und Schüler möchten wir uns ganz herzlich bedanken“, freuten sich Stadler und Räth.