Gesundheitstag TIR

Gesundheitstag im Krankenhaus Tirschenreuth: Nicht nur für Herz und Hüfte

Am schönsten ist es im Krankenhaus, wenn man nicht rein muss. Dass Patienten im Fall der Fälle aber dort bestens aufgehoben sind, zeigte der Gesundheitstag. Das Spektrum reichte von Hygienetipps bis zu speziellen Operationen.

Hunderte vom Besuchern kamen am Sonntag zum Gesundheitstag ans Krankenhaus Tirschenreuth. Sie alle erlebten eine Klinik zum Anfassen und gewannen wertvolle Einblicke hinter den Kulissen. Für das größte Interesse sorgten die Vorträge der Chefärzte, die ausnahmslos gut besucht waren.

Unter den Gästen waren auch Klinik-Vorstand Josef Götz und das Führungspersonal der Kliniken Nordoberpfalz AG. Eröffnet wurde der Gesundheitstag schwungvoll mit der Tanzgruppe „Spirit of Linedance“ aus Tirschenreuth. Lässig wiesen die Akteure auf den Sport als Gesundheitsförderung hin. Diese Tanzform für Körper und Geist gewinnt auch in der Region an Zulauf. „Liebe Kundschaft“, sprach Bürgermeister Franz Stahl die zahlreichen Zuhörer in seiner Eröffnungsrede an. „Ich habe eben erst die Qualität dieses Hauses bei meinem Eingriff selber kennenlernen dürfen“, erinnerte er an seine erst kürzlich dort durchgeführte Hüftoperation.

Stahl dankte der Klinik-AG dafür, das Heimatkrankenhaus so gut ausgestattet zu haben. „Hier sind hohe Qualität und Menschlichkeit zu Hause. Das habe ich am eigenen Leib erfahren“, lobte Stahl die Mitarbeiter. Der Bürgermeister sprach sogar von der Champions-League, was das Krankenhaus Tirschenreuth betrifft.

Hier geht es zum kompletten Artikel des Neuen Tages!