Professor Dr. Robert Schwinger (links) legt die Hand auf den "Lukas". Mit dieser Maschine können Sanitäter 100 Mal in der Minute den Torax komprimieren und den Patient ohne Herzdruckmassage transportieren. Voraussetzung für dessen Einsatz ist rechtzeitiges Reagieren. Über Symptome des Herzinfarkts aufklären wollen neben Schwinger (von links): Marion Bergler, Dr. Gudrun Graf, Dr. Roman Wijenayake und Sabine Guhl. Bild: Wilck

Herztag in der Neustädter Stadthalle – die KNO AG ist im Oktober dabei!

Über 700 Schüler aus Neustadt und Umgebung wissen nach dem 24. Oktober, wie die Herzdruckmassage funktioniert: Beim 1. Neustädter Herztag in der Stadthalle bekommen sie einen Crash-Kurs in Erster Hilfe

Organisiert wird die Veranstaltung vom Lionsclub Lobkowitz. Unter dem Motto „Ein Herz für Neustadt“ will der Serviceclub Tausende Besucher für Herzerkrankungen sensibilisieren. „Die Leute brauchen zu lange, bis sie den Notarzt rufen“, bedauert Dr. Gudrun Graf, selbst Notärztin und Präsidentin des Lionsclubs. Oft vergehen trotz Beschwerden mehrere Stunden. „Die Leute denken, das wird schon wieder.“

Dabei zählt bei einem Herzinfarkt jede Sekunde. „Wenn das Herz zu schlagen aufhört, hat das Gehirn nach drei Minuten keinen Sauerstoff mehr“, fährt Graf fort. Deswegen sei es wichtig, möglichst schnell mit der Reanimation zu starten. „Kinder ab einem Alter von zehn Jahren haben die Kraft, eine Herzdruckmassage durchzuführen.“

Hier geht es zum kompletten Artikel des Neuen Tages!