Kinderklinik Außenansicht

Hilfe für entwicklungsgestörte Kinder und Jugendliche

Sozialpädiatrisches Zentrum für Kinderklinik Weiden kommt

Zehn Jahre hat es gedauert – doch nach langen Verhandlungen konnten wir uns durchsetzen. In der Kinderklinik Weiden wird ein Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) aufgebaut. Entwicklungsgestörte oder behinderte Kinder und Jugendliche erhalten hier kompetente und fachübergreifende Betreuung. „Damit wird die Versorgungssituation für Behinderte und von Behinderung Bedrohte in der Region wesentlich verbessert“, erläutert Dr. Fritz Schneble, Chefarzt der Kinderklinik Weiden. Denn durch das SPZ werde betroffenen Familien der beschwerliche Weg nach Bayreuth oder Regensburg erspart. Nach einem zunächst positiven Urteil des Sozialgerichts in München 2012 verzögerte sich die Einrichtung des SPZ weiterhin. Denn die Krankenkassen als Kostenträger hatten unter Federführung der AOK Berufung gegen das Urteil eingelegt. Letztendlich setzte sich die Kliniken Nordoberpfalz AG vor dem Berufungsausschuss für Ärzte jedoch durch. Eine provisorische Heimat findet das SPZ zunächst in den Räumlichkeiten der ehemaligen Caritas (Augustiner Gebäude). Denn aufgrund der Umbaumaßnahmen im Klinikum sei noch unklar, wo das Sozialpädiatrische Zentrum endgültig eingerichtet werde, so Dr. Schneble. Der Aufbau des Sozialpädiatrischen Zentrums soll aber relativ schnell erfolgen, da die Bewilligung zunächst auf nur fünf Jahre beschränkt ist.