Claudia Kost und Christian Stadler sprechen von großen Herausforderungen.

Die AG investiert 26 Millionen Euro in das Krankenhaus Tirschenreuth

„Das wird eine echt große Herausforderung“, damit meinen Claudia Kost und Christian Stadler von der Kliniken Nordoberpfalz AG, die Erweiterung der Notaufnahme und Erneuerung der OP-Säle.

26 Millionen Euro kostet die Maßnahme. Baubeginn ist im Herbst, 2020 soll alles erledigt sein. Dass im Krankenhaus was passiert, konnten sich aufmerksame Passanten schon vergangene Woche denken. Der Maschinenring war mit Mann und Gerät im Außengelände unterwegs, fällte Bäume und entfernte Gestrüpp. Im Bereich zwischen Notaufnahme und Elisabethstraße war unschwer zu erkennen, dass es sich dabei um mehr, als reine Pflegearbeiten handelte. Hier entsteht in einer Größenordnung von 29 mal 16 Metern eine moderne Erweiterung der Notaufnahme. Die alte Einrichtung wird baulich wie technisch grundlegend saniert und an das neue Gebäude angeschlossen. Die Krankenhaus- und Pflegedienstleiterin der Krankenhäuser Tirschenreuth und Waldsassen, Claudia Kost und Regionalleiter Christian Stadler erklärten, dass der Hauptgrund für den Maschinenring-Einsatz Sicherungsmaßnahmen im Bereich des Hubschrauberlandeplatzes war.

Hier geht es zum kompletten Artikel von NT-Redakteur Norbert Grüner!