Am 6. Juli findet im „Stillcafe“ des Klinikums Weiden der Kliniken Nordoberpfalz AG ein Vortrag zur Einführung der Beikost bei Babys statt. Bild: Kliniken Nordoberpfalz AG

„Stillcafe“ hilft und unterstützt junge Eltern und gibt wichtige Tipps

Am 6. Juli um 19 Uhr findet in der Kinderklinik ein interessanter Vortrag zur Einführung der Beikost statt – Teilnahme ist kostenlos

Jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat treffen sich junge Mütter mit ihren Babys im „Stillcafe“ des Klinikums Weiden der Kliniken Nordoberpfalz AG zum Erfahrungsaustausch. Die Stillberaterinnen und Hebammen der Frauenklinik unterstützen mit ihrem Fachwissen, wenn beim Stillen oder der Babypflege Fragen und Probleme auftauchen – so auch am Mittwoch, 6. Juli, um 19 Uhr im Seminarraum in der Kinderklinik.

Muttermilch ist die beste und ausschließliche Nahrung für Babys im ersten Lebenshalbjahr. Danach sollte mit Beikost begonnen werden und gerade hier treten viele Fragen auf: Welche Lebensmittel sind als Beikost geeignet? Wie kann die Umstellung von reinem Saugen an Mamas Brust zu neuen Nahrungsmitteln und ungewohnten Arten der Nahrungsaufnahme für Mutter und Kind stressfrei und gelassen gelingen? Ist es sinnvoller, selbst zu kochen oder fertige Gläschen zu verwenden?

In den letzten Jahren wurden hier durch zahlreiche wissenschaftliche Forschungen viele neue Erkenntnisse gewonnen und in Leitlinien als Hilfestellung formuliert. Antworten auf alle Fragen gibt ein Vortrag von Dr. Carmen Bock von der Paracelsus-Apotheke Weiden am Mittwoch, 6. Juli, um 19 Uhr. Ort der Veranstaltung ist der Seminarraum  in der Kinderklinik Weiden. Teilnehmen können alle interessierten Eltern, die Teilnahme ist kostenlos.