Sie traten bei der 8. Gesundheitsveranstaltung des Fördervereins für Schwerkranke im Kampf gegen zu viel Pfunde an: (von links) die Moderatoren Dr. Nikolaus Globisch und Dr. med. Susanne Kreutzer, OB Kurt Seggewiß, Dr. Thomas H. Egginger, Fördervereinsvorsitzende Waltraud Koller-Girke, Diplom-Ökotrophologin Angelika Meindl und Chefarzt Professor Dr. Karl-Heinz Dietl. Bild: Bühner

Übergewicht steht im Fokus bei der 8. Veranstaltung des Fördervereins

Prof. Dr. Dietl: „Die Lebenserwartung von stark Übergewichtigen ist geringer als die vieler Krebspatienten“

Wenn Menschen über eine Sache gut informiert sind, kann man normalerweise davon ausgehen, dass sich die meisten auch richtig verhalten. Für die Ernährung gilt dies offensichtlich nicht, wie die Vorträge beim Förderverein für Schwerkranke verdeutlichten.  „Die Lebenserwartung von stark Übergewichtigen ist geringer als die vieler Krebspatienten“, stellte Chefarzt Professor Dr. Karl-Heinz Dietl bei der 8. Gesundheitsveranstaltung des Fördervereins für Schwerkranke der Kliniken Nordoberpfalz AG fest. Doch im Gegensatz zu Krebspatienten hätten Dicke keine Angst vor dem Sterben. Warum das so ist, wie das Ernährungsverhalten umgestellt werden kann und welche Behandlungsmöglichkeiten es bei starkem Übergewicht gibt, erfuhren die Zuhörer bei drei Vorträgen.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht des Neuen Tages!