Volles Haus: Zum Auftakt der Vortragsreihe des Krankenhaus Kemnath, bei der Kooperationsarzt Marc Schmidt referierte, kamen am Donnerstagabend rund 110 Besucher. Foto: MedCenter Bayreuth

Volles Haus zum Auftakt der neuen Vortragreihe

Zur Premiere sind 110 Besucher am Krankenhaus zu Gast – Interessanter Vortrag von Kooperationsarzt Marc Schmidt – Nächste Veranstaltung steigt am 2. Juni

Was für ein gelungener Auftakt der Vortragsreihe am Krankenhaus Kemnath: Am Donnerstagabend platzte das Foyer in der Mehrzweckhalle fast aus allen Nähten. 110 Besucher lauschten aufmerksam der Premiere 2016, bei der Kooperationsarzt Marc Schmidt zum Thema „chronischer Rückenschmerz, Bandscheibenvorfall und Spinalkanalstenose – neue Therapieformen im MedCenter Bayreuth und in Kemnath“ referierte.

Informativ, den Menschen in den Mittelpunkt gerückt und mit hohem Service-Charakter ausgestattet – auf diesen Nenner lässt sich die diesjährige Vortragsreihe des Krankenhauses Kemnath der Kliniken Nordoberpfalz AG bringen, die die verantwortlichen Ärzte, Regionalleiter Christian Stadler und sein Team gemeinsam festgezurrt haben. „Das Thema Gesundheit wird für unsere Bevölkerung immer wichtiger. Daher finde ich es toll, dass das Kemnather Krankenhaus so etwas anbietet“, sagte Bürgermeister Werner Nickl, der die Schirmherrschaft übernommen hat, in seiner Begrüßung zum offiziellen Auftakt. Ganz besonders freute das Stadtoberhaupt, dass die „Resonanz so überwältigend“ sei – es musste im Mehrzweckhallen-Foyer sogar nachbestuhlt werden.

Die Idee, interessante Gesundheitsthemen der Öffentlichkeit zu präsentieren, sei, so das Stadtoberhaupt, daher entstanden, dass die Nachfrage beim Tag der offenen Tür im Krankenhaus Kemnath ungemein groß gewesen sei. „Die Referenten haben so viel mehr Zeit, ihre Themen einem breiten Publikum zu präsentieren“, unterstrich der Kemnather Bürgermeister – zumal nach den Vorträgen die Zuhörer die Möglichkeit haben, den Referenten Fragen zu stellen.

Diese Möglichkeit nutzten die Anwesenden nach dem interessanten Vortrag von Marc Schmidt auch. In seinem kurzweiligen und interessanten Vortrag ging er auf die konservativen und operativen Möglichkeiten bei Bandscheibenvorfällen und Verengungen des Spinalkanals ausführlich  ein.

Fortgesetzt wird die Vortragsreihe nun am Donnerstag, 2. Juni, um 18 Uhr. Dann informieren gleich zwei Ärzte zu den Themen „Das künstliche Knie“ und „Die künstliche Hüfte“ – Kooperationsarzt Dr. Holger Eggers und Dr. Michael Kampe, der Leiter des Endoprothetik-Zentrums am Krankenhauses Kemnath.

Abgeschlossen wird die Vortragsreihe im September mit Dr. Wolfgang Gruber, der einen Vortrag zum Thema „Gelenkersatz an der Schulter“ halten wird, und im November und Oktober mit den Chefärzten Dr. Gerhard Jilge (Innere Medizin) und Dr. Ludwig Hofmann (Chirurgie), die jeweils ein Thema aus ihrer Fachrichtung präsentieren werden, die noch rechtzeitig bekanntgegeben werden.