Volltreffer: Martin Bachmeier (l), Chef des Bistros "Spielkiste", und Volksbank-Zweigstellenleiter Christian Pöll (r) überreichten Marina Frister, der Leiterin des Bunten Kreises, einen Spendenscheck in Höhe von 2000 Euro.

Volltreffer: „Spielkiste“ spendet dem Bunten Kreis 2000 Euro

Erlös des Benefiz-Dart-Turnieres kommt der Nachsorgeeinrichtung der Kliniken Nordoberpfalz Ag zu Gute – Volksbank unterstützte als Hauptsponsor die Veranstaltung

Volltreffer ins Schwarze: Dem ist nicht nur der ehemaligen Dart-Mannschaft der Windischeschenbacher „Spielkiste“ gelungen. Auch der Bunte Kreis der Kliniken Nordoberpfalz AG darf sich freuen. Denn der Erlös des Benefiz-Dart-Turnieres – 2000 Euro hatten die Spieler und Sponsoren letztendlich gesammelt – kam der Nachsorgeeinrichtung der Kinderklinik Weiden zugute. „Eine großartige Hilfe für unsere Arbeit“, sagte am Dienstagnachmittag Marina Frister, Leiterin des Bunten Kreises, als ihr Turnierorganisator und „Spielkiste“-Chef Martin Bachmeier sowie Zweigstellenleiter Christian Pöll in der Volksbank Windischeschenbach einen Spendenscheck über die besagten 2000 Euro überreichten.

„Das Geld ist gut angelegt“, wusste Martin Bachmeier, der Anfang Juni das Benefiz-Dart-Turnier auf die Beine gestellt und im Bistro „Spielkiste“ ausgerichtet hatte. „Viele ehemalige Akteure unserer Mannschaft trafen sich und hatten mächtig viel Spaß an diesem Tag“, blickte er zurück. Und nicht nur das: Durch den Verkauf von 70 Fan-Trikots, Essensspenden und dank der Unterstützung vieler Sponsoren und Gönner wurden insgesamt 2000 Euro gesammelt, die einem guten Zweck gespendet werden sollten.
„Die Wahl war schnell gefallen. Wir wollten dem Bunten Kreis der Kliniken Nordoberpfalz AG unter die Arme greifen“, so Bachmeier weiter. Zweigstellenleiter Pöll ergänzte: „Gerne unterstützen wir sinnvolle Projekte in unserer Region.“ Zu denen zähle natürlich auch der Bunte Kreis, den die Volksbank Nordoberpfalz eG gerne helfe und daher als Hauptsponsor des Dart-Turniers 500 Euro aus den Mitteln des Gewinnsparvereins beigetragen habe.

„Das Geld ist mit Sicherheit gut angelegt“, wusste Marina Frister, die dem Volksbank-Zweigstellenleiter und „Spielkiste“-Inhaber Bachmeier als kleines Dankeschön eine Kaffeetasse mit dem Logo des Bunten Kreises überreichte. „Unser Anliegen ist eine ganzheitliche und individuelle Begleitung von Familien mit frühgeborenen, chronisch- und schwerkranken Kindern. Den betroffenen Familien wird mit Hilfe einer stützenden Nachsorge der Weg in den Alltag erleichtert, während und auch nach dem Klinikaufenthalt, so dass das Leben besser gelingt“, erklärte Frister. Mit dem Bunten Kreis stehe ein interdisziplinäres Team zur Verfügung, um die Familien im Rahmen der sozialmedizinischen Nachsorge optimal zu versorgen. So werde der stationäre Aufenthalt verkürzt und die Familie die nächsten Monate zu Hause betreut.