Klinikum Weiden, Allgemeinchirurgie, Chefarzt Prof. Dr. Karl-Heinz Dietl

Darmkrebszentrum

Prof. Dr. med. Karl-Heinz Dietl
E-Mail schreiben
Telefon: 0961 303-3002

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

in unserem Darmkrebszentrum im Klinikum Weiden behandeln wir ganzheitlich mit modernsten Methoden Patienten, die an Darmkrebs erkrankt sind. Die Operationen finden im integrierten OP, in den meisten Fällen laparoskopisch (d. h. ohne großen Bauchschnitt), statt. In diesem OP kann der Operateur bei laparoskopischen Operationen alle für ihn wichtigen Einheiten selbst steuern. In der modernen Endoskopie-Abteilung können Frühformen von Krebs, wenn sie auf die Schleimhaut beschränkt sind, endoskopisch (im Rahmen einer Darm- oder Magenspiegelung) abgetragen werden.

Darüber hinaus helfen viele Abteilungen, die Behandlung zu optimieren: Das sind die Ernährungstherapie, die Stomatherapie, die physikalische Therapie, die Psycho-Onkologie, die Rehabilitation, der Sozialdienst, die Überleitungspflege, der Hospiz-Verein, die Palliativtherapie, die Seelsorge und Patientenselbsthilfegruppen.

In der Tumorkonferenz wird für jeden einzelnen Patienten ein optimales Behandlungsschema festgelegt. Daran beteiligt sind: Die Gastroenterologie, die Viszeralchirurgie, die Onkologie, die Radiologie und interventionelle Radiologie, die Strahlentherapie, die Pathologie, die Nuklearmedizin, das onkologische medizinische Versorgungszentrum und schließlich die Gynäkologie und die Urologie.

Den ersten Kontakt sollten Sie in unserer Sprechstunde mit einem ausführlichen Arztgespräch erhalten.

Prof. Dr. Karl-Heinz Dietl im Gespräch mit OTV-Redakteur Bastian Gottswinter zum Darmkrebsmonat März sowie den einmaligen Chancen zur Verhinderung von Darmkrebs: