Selbsthilfegruppen

Interdisziplinäres Darmkrebszentrum

Wenn Sie anfänglich Schwierigkeiten haben die „Hürde“ zu nehmen und mit Ihren engsten Angehörigen oder Freunden über Ihren Darmkrebs zu sprechen, ist es vielleicht von Vorteil, sich bei anderen Betroffenen zu informieren.

Selbsthilfegruppen bieten die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen, Hemmungen zu überwinden, Kontakte zu knüpfen und sich aus der sozialen Isolation zu befreien.

Häufig werden Sie in einer Selbsthilfegruppe von den Erfahrungen der Anderen profitieren können. Dass das vor allem in der Zeit während und nach der Behandlung eine gute Ergänzung zu Betreuung und Behandlung durch Ihr Behandlungsteam sein kann, berichten uns Teilnehmer und Teilnehmerinnen immer wieder.

Man kann dort ganz ungezwungen über seine Erfahrungen und Probleme sprechen und sich die Tipps anderer Betroffener einholen.

Tricks und Verhaltensweisen, die einer anderen Betroffenen geholfen haben, können auch Ihr Leben erleichtern. Es sind oft die vermeintlich kleinen Dinge und praktischen Hilfen, die Ihnen „erfahrene“ Darmkrebs-Patienten geben können.

Deutsche ILCO e.V

Bundesweit organisierte Selbsthilfevereinigung von Stomaträgern und Menschen mit Darmkrebs

Thomas-Mann-Straße 40
53111 Bonn
Telefon: 0228 338894-50
Fax 0228 338894-75
Homepage

NET NeuroEndokrine Tumoren Selbsthilfegruppe e.V.

Lübarser Straße 23
13435 Berlin
Telefon: 030 419948-04
Fax: 030 419948-06
Homepage

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Darmkrebs

Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband München
Seitzstr. 8a
80538 München
Tel: 089 2373-276, -278
Fax: 089 2373-400
*protected email*

Selbsthilfegruppe nach Krebs Weiden 2

Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.
Ansprechpartnerin Waltraud Rottenberger
Telefon: 09605 1251

Hospizdienst Weiden – Neustadt/WN

Ilse und Heribert Stock
Galgenbergstraße 53
92637 Weiden
Telefon: 0961 24247