Auf "ihr" Bewegungsbad ist sie besonders stolz. Für Chefärztin Dr. Irina Kern steht die Rückkehr zur individuellen Mobilität im Zentrum der Arbeit.

Sanierung der Steinwaldklinik Erbendorf ist eine Frage der Finanzen

Eine medizinische Volksweisheit besagt, dass Krankenhäuser alle 25 Jahre grundsaniert gehören – In der Erbendorfer Steinwaldklinik wäre dafür noch ein wenig Zeit

Die Facheinrichtung für geriatrische Rehabilitation besteht seit 1996. Für die kommenden fünf Jahre haben sich die Verantwortlichen einige Schritte überlegt. Momentan läuft das „Projekt Zimmerausstattung“. Mehr Farbe und hochmoderne Betten stehen auf der Agenda von Regionalleiter Christian Stadler und Chefärztin Dr. Irina Kern. Ende 2017 soll die Zielflagge geschwenkt werden. Danach steht das „Zukunftskonzept 2020“ auf der Wunschliste. Aber wie immer ist auch bei der Altersheilkunde natürlich alles eine Frage der Finanzen.

Stadler und Kern betonen: „Wir arbeiten auf extrem hohen Niveau.“ Die Patientenzufriedenheit sei hoch, die Auslastung des Hauses mit 97 Prozent enorm. Die 80 Betten in den 42 Zimmern sind fast ständig belegt. Es gibt Wartezeiten. Und auch wenn das Lob bei Weitem überwiegt, wird auch Kritik laut – hauptsächlich, weil Bad und Toilette überwiegend nicht direkt im Zimmer sind.

Hier geht es zum kompletten Artikel des Neuen Tages!