Endoprothetikzentrum Kemnath

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

in unserem Endoprothetikzentrum werden Patienten vom jungen Sportler bis zum hochbetagten Menschen individuell und den jeweiligen Erfordernissen entsprechend behandelt. Beim Ersatz von Hüftgelenk und Kniegelenk bietet das Krankenhaus Kemnath zusammen mit den Hauptoperateuren des MedCenters und der Praxis Dr. Michael Kampe höchste Qualität.

Zwischen dem Krankenhaus Kemnath, dem MedCenter und der orthopädischen Praxis Dr. Michael Kampe besteht eine starke Partnerschaft. Denn bei umfangreichen Eingriffen, bei denen eine stationäre Aufnahme unvermeidlich ist, kooperieren das MedCenter und die Praxis Dr. Michael Kampe eng mit dem Krankenhaus Kemnath. Hier werden Sie von den Ihnen vertrauten Spezialisten operiert und betreut.

Das Endoprothetikzentrum am Krankenhaus Kemnath führt Hüftgelenkoperationen und Kniegelenkoperationen jeden Schweregrades durch, sowohl bei Patienten in der Erstversorgung mit einem künstlichen Gelenk als auch bei Patienten, bei denen ein künstliches Gelenk ausgewechselt werden muss (Wechseloperation).

Bei jedem Eingriff steht die Operationsqualität für den einzelnen Patienten im Vordergrund. Sie entscheidet über die Beweglichkeit des Gelenkes und die neue Lebensqualität, die die Patienten dadurch gewinnen.

Das Endoprothetikzentrum am Krankenhaus Kemnath bietet das gesamte Spektrum der Hüft- und Knieendoprothetik samt Wechseloperationen an. Dazu gehören auch schwierigste Versorgungen und Problemfälle, sowohl in der Primärversorgung als auch bei Wechseloperationen.

Um eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten, arbeiten im Endoprothetikzentrum die Fachabteilungen des Krankenhauses Kemnath und die Kooperationspartner Hand in Hand. Dadurch kann das Endoprothetikzentrum das gesamte Spektrum diagnostischer und therapeutischer Verfahren anbieten.

Für unsere Patienten bedeutet dies ein sicheres Untersuchungsergebnis und eine Behandlungsentscheidung, die die Gesichtspunkte der verschiedenen medizinischen Disziplinen berücksichtigt.

Seit September 2015 ist das Endoprothetikzentrum nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE) in der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und des Berufsverbandes für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) erfolgreich zertifiziert.

Mit der Gründung des Endoprothetikzentrums ist auch die Teilnahme am Deutschen Endoprothesenregister verbunden. In diesem werden möglichst flächendeckend Informationen über eingesetzte Gelenkprothesen an Hüfte und Knie in Deutschland erfasst. Ziel dieser Anstrengungen ist die Versorgungsqualität für Patienten, die eines künstlichen Gelenkersatzes bedürfen, weiterhin hoch zu halten und zu sichern, aber auch zu verbessern und dies transparent für die Öffentlichkeit zu machen.