200 Jahre Krankenhaus Tirschenreuth

Besucher können beim Tag der offenen Tür am Sonntag, den 10. November, einen Blick hinter die Kulissen werfen

In diesem Jahr ist es exakt 200 Jahre her, dass König Maximilian I. von Bayern das Krankenhaus Tirschenreuth gründen ließ. Mitte Dezember 1819 wurde die damalige „Armen- und Krankenanstalt“ seiner Bestimmung übergeben. Seitdem ist viel passiert – zum Beispiel wurde das Krankenhaus Tirschenreuth zum wichtigen Eckpfeiler der flächendeckenden Gesundheitsversorgung in der Region. Und es öffnet am Sonntag, den 10. November, von 13 bis 17 Uhr seine Türen für die Bevölkerung. Denn das 200-jährige Jubiläum wird unter anderem mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.

Ab 13 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Krankenhauses Tirschenreuth zu werfen. Dort, wo jährlich rund 11.000 Patienten zuverlässig und auf hohem medizinischem Niveau behandelt werden, warten dann viele spannende Einblicke und Informationen, die es so normalerweise nicht gibt. „Wir freuen uns, dass wir ein tolles Programm zusammenstellen konnten, bei dem für alle Besucherinnen und Besucher etwas dabei ist“, erklärt Krankenhausleiterin Claudia Kost.

Neben Informationsständen der Abteilungen des Hauses, bei dem auch die Chefärzte für Fragen zur Verfügung stehen, warten dabei Rundgänge und Führungen durch die neuen Funktionsbereiche (Endoskopie, Ultraschall), das Labor, die Röntgenabteilung, die Notaufnahme oder der neue OP-Bereich. In der Notaufnahme können Kinder sich selbst am Gipsen üben – und auch Zauberer Marco Knott wird die kleinen (und auch großen) Besucher sicher verzaubern. Auch das mit dem Krankenhaus kooperierende KfH-Nierenzentrum wird seine Türen öffnen. “Wir werden dabei über die verschiedenen Behandlungsverfahren, über die Prävention von Nierenerkrankungen sowie über den Zusammenhang zwischen Bluthochdruck, Diabetes und den Nieren informieren”, berichtet Dr. med. Bernhard Kürner, leitender Arzt des KfH-Zentrums.

Die Chefärzte des Krankenhauses und Dr. Kürner werden ab 14 Uhr zudem bei Vorträgen über aktuelle Behandlungsmöglichkeiten am Standort Tirschenreuth informieren. Diese Kurzvorträge finden im angrenzenden Ärztehaus statt, in dem auch die MVZ-Praxis besichtigt und ein genauer Blick auf die Geschichte, alte Aufnahmen und Ansichten des Krankenhauses Tirschenreuth geworfen werden kann.

„So umfassend und individuell unsere medizinische Betreuung ist, so breit gefächert ist auch unser Programm bei unserer Jubiläumsfeier und dem Tag der offenen Tür“, so Krankenhausleiterin Claudia Kost, die auf zahlreiche Besucher hofft. Die können an diesemTag die Parkplätze des Krankenhauses übrigens kostenlos nutzen. Weitere Informationen zum Programm sind unter www.kliniken-nordoberpfalz.ag zu finden.