23 Absolventinnen und Absolventen schließen Gesundheits- und Krankenpflege-Ausbildung erfolgreich ab

„Medics“ haben ihre Reise erfolgreich beendet

23 junge Menschen – 20 Frauen und 3 Männer – haben die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege bei den Kliniken Nordoberpfalz erfolgreich abgeschlossen. Jetzt wurden die neuen Fachkräfte, die 2018 ihre Ausbildung begonnen haben, in einer kleinen Feierstunde verabschiedet.

Bei der Verabschiedung in der Personalcafeteria am Klinikum Weiden gratulierte Michaela Hutzler, Medizinische Direktorin der Kliniken Nordoberpfalz, den Absolventinnen und Absolventen: „Bildung und Erfahrung sind stets die Grundlage und Motivation für Erfolg im Beruf. Und sie alle schlagen jetzt mit der erfolgreichen Ausbildung ein neues Kapitel in ihrem Berufsleben auf, auf das sie bestmöglich vorbereitet sind.“ Sie dankte dabei auch den Lehrkräften, die als Dozent in der Theorie oder im praktischen Unterricht ihre wertvollen Erfahrungen und Kenntnisse an die Auszubildenden weitergegeben haben. Denn erst dadurch werde eine hochwertige und bestmögliche Betreuung und Behandlung der anvertrauten Patienten ermöglicht.

Ausbildungsleiterin Tanja Chlup blickte auf die dreijährige Ausbildung zurück und verglich diesen Weg mit einer Reise. Die Reisegruppe der Auszubildenden gab sich dabei den Namen „Medics“ – Medizinisch, Eigenverantwortlich, Durchführende, Intellektuelle, Charmante, Sozialwissenschaftler. „Während dieser Reise haben sie Beziehungen zu Menschen jeden Alters entwickelt, Patienten unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse gepflegt und ein professionelles Verständnis von Pflege entwickelt – darauf können sie alle stolz sein“, so Chlup, die auch auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie während der Ausbildung verwies, die hervorragend gemeistert worden seien.

Den besten Notenschnitt der 23 Absolventinnen und Absolventen (20 Frauen und 3 Männer) erreichten Sophia Freundl (1,67), Paula Bruhnke und Viktor Berger (je 2,0).