Betriebsrätevollkonferenz der Kliniken Nordoberpfalz AG

Vor einigen Wochen veranstaltete der Vorstand der Kliniken Nordoberpfalz AG gemeinsam mit der Gewerkschaft ver.di eine Betriebsrätevollkonferenz in der Stadthalle Neustadt/WN, an der auch die politischen Vertreter der Träger der gemeinnützigen Aktiengesellschaft, Landrat Roland Grillmeier (Landkreis Tirschenreuth), Landrat Andreas Meier (Landkreis Neustadt/WN) und Oberbürgermeister Jens Meyer (Stadt Weiden/Opf.) teilnahmen.

Dr. Thomas Egginger, Vorstand der Kliniken Nordoberpfalz AG, gab gleich zu Beginn der Veranstaltung einen aktuellen Sachstandsbericht zum Fortschritt der laufenden Sanierungsmaßnahmen, welche zum langfristigen nachhaltigen Bestand des Gesamtunternehmens unabdingbar seien.

Im Anschluss an den Bericht des Vorstandes stellten die politischen Spitzenvertreter der kommunalen Träger ihre Sicht auf die Kliniken Nordoberpfalz AG und ihre herausragende Bedeutung für die Gesundheitsversorgung in der Region, insbesondere aber auch zur Bewältigung der Corona-Pandemie, dar. Dabei erneuerten die Träger ihr klares Bekenntnis zur öffentlichen Trägerschaft der Kliniken Nordoberpfalz AG unter Tarifbindung des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Moderatorin Marina Mühlbauer (Gewerkschaftssekretärin ver.di Bezirk Oberpfalz) leitete die sich anschließende konstruktiv-kritische Diskussion der Betriebsratsvertreterinnen und -vertreter.

Am Ende der Veranstaltung ist klar, dass das oberste, gemeinsame Ziel des Vorstandes, der Vertreter der Träger und der Betriebsratsgremien sei, miteinander für den Fortbestand des Unternehmens zu arbeiten, insbesondere auch im Hinblick auf die Sicherung der Arbeitsplätze mit guten Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten, um weiterhin auch klare Perspektiven für Berufseinsteiger in der Pflege anzubieten.