Erfolgreiche Ausbildung in einem der schönsten Berufsfelder

27 Absolventinnen und Absolventen schließen Generalistische Pflegeausbildung mit Examen erfolgreich ab

27 junge Frauen und Männer haben nach der Ausbildung in den Häusern der Kliniken Nordoberpfalz die Generalistische Pflegeausbildung ihr Examen bestanden. Die dreijährige Pflegeausbildung begann im September 2018. Jetzt haben elf Auszubildende ihr Examen mit dem Schwerpunkt Gesundheits- und Kinderkrankenpflege abgelegt, 16 mit dem Schwerpunkt Gesundheits- und Krankenpflege.

Michaela Hutzler, Medizinische Direktorin der Kliniken Nordoberpfalz und Leiterin der Akademie NEW LIFE, gratulierte den jungen Frauen und Männern zum bestandenen Abschluss und hielt fest, dass diese jetzt über eine Ausbildung mit besten Zukunftschancen in einem der schönsten Berufsfelder überhaupt verfügen würden. „Sie haben gelernt, zu beobachten, hinzuhören und sich einzufühlen. Dieses Wissen und diese Fähigkeiten und Emotionen können nicht von Maschinen ersetzt werden. Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch weiterhin das Glück haben, das zu mögen, was Sie täglich tun und das tun zu dürfen, was Sie mögen“, gab Michaela Hutzler den neuen Pflegefachkräften mit auf den Weg.

Roland Grillmeier, Aufsichtsratsvorsitzender der Kliniken Nordoberpfalz AG und Landrat des Landkreises Tirschenreuth, zeigte sich – gerade im Hinblick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Ausbildung – von den Leistungen beeindruckt: „Sie haben eine herausfordernde Zeit hinter sich gebracht und ich wünsche Ihnen, dass Sie ihre Leidenschaft auch in Zukunft weiterverfolgen können. Denn das macht glücklicher als alles andere“.

Einen Vergleich zwischen der abgeschlossenen Ausbildung und einem erfolgreichen Triathlon zog Ausbildungsleiterin Tanja Chlup. Doch statt Schwimmen, Radfahren und Laufen hätten die 27 Auszubildenden tausende Stunden Theorie und Praxis und einen dreiteiligen Abschluss-Marathon erfolgreich hinter sich gebracht – eine Leistung, die höher als jeder sportliche Wettbewerb einzuschätzen sei. Innerhalb der drei Jahre in verschiedenen Einsatz- und Fachgebiete in unterschiedlichen Einrichtungen der Pflege hätten die Absolventinnen und Absolventen einen umfassenden Einblick und unschätzbares Wissen erhalten. „Heute bekommen Sie mit ihrem Examen die Finisher-Medaille für eine unglaubliche Leistung in den vergangenen drei Jahren. Und es freut mich, dass Ihr Weg in der Pflege weitergehen wird!“

Die Klassensprecher Eileen Sonntag und Marco Brünsch blickten vor der Zeugnisübergabe auf die vergangenen drei Jahre zurück – eine Zeit, in der die Auszubildenden aufgrund der Corona-Pandemie in den Rang der Systemrelevanz aufgestiegen waren. Dadurch seien die Patientinnen und Patienten sowie die Kolleginnen und Kollegen noch stärker in den Mittelpunkt des täglichen Lebens gerückt.

Den besten Notenschnitt der 27 Absolventinnen und Absolventen erreichten Eileen Sonntag (1,33), Tatjana Birner, Michelle Bock, Lena Kleber, Birgit Schell und Lucas Wohlrab (je 1,66).

Der feierlichen Verabschiedung vorausgegangen war ein Gottesdienst, bei dem Pfarrer Dominic Naujoks, evangelischer Seelsorger am Klinikum Weiden, den Absolventinnen und Absolventen Gottes Segen wünschte.