Unser Kapitän Jürgen Lang bei der Preisübergabe.

Hallenfußball-Team der Kliniken Nordoberpfalz AG wird Sechster

Spannende Drittauflage des Firmen- und Behörden-Cups, den dieses Mal der FC Weiden-Ost veranstaltete

Was Anfang 2015 eine gelungene Premiere war, ist inzwischen zu einem festen Bestandteil der Hallenfußball-Turniere in der Region geworden. Auf diesen Nenner lässt sich der „Audi Service“-Hallencup 2016 des Autohauses Raab und des FC Weiden-Ost, dem Hallenfußball-Turnier, an dem am Samstagabend vor 300 Zuschauern ausschließlich Mannschaften von Firmen und Behörden teilnahmen, bringen. Und wie es zur Drittauflage gehört, trug sich dieses Mal mit Fortuna Weiden nach dem Bayern-Fanclub Floß und der Kliniken Nordoberpfalz AG ein neuer Sieger in die Liste ein. Fortuna setzte sich im Endspiel gegen das Team der Autohäuser Raab/Süd/Stegmann mit 4:3 nach Siebenmeterschießen durch. Der dritte Platz ging an das Trainerteam des gastgebenden FC Weiden-Ost, das gegen die Polizei Weiden – ebenfalls nach Siebenmeterschießen – mit 3:2 die Oberhand behielt.

Fünf Stunden lang stand die Weidener Mehrzweckhalle ganz im Zeichen des Hallenfußballs, denn zehn Teams waren in zwei Gruppen am Start. Zugesagt hatten neben Titelverteidiger Kliniken Nordoberpfalz AG, der sich letztes Jahr im Endspiel gegen die Trainer der SpVgg SV Weiden mit 2:1 durchgesetzt hatte, folgende Mannschaften: Trainerteam FC Weiden-Ost, Oberpfalz Medien, Witt Weiden, Fortuna Weiden, Stadt Weiden, Firma FRI-SEC, Schnupftuchclub „Schalob“, Polizei Weiden, Autohaus Raab/Stegmann/Süd. Und sie boten dabei beste Unterhaltung, denn in den 18 Partien fielen nicht weniger als 95 Tore – so viele wie bislang in noch keinem ausgetragenen Hallenturnier in der Region.

„Es waren zwei interessante Gruppen und ungemein spannende Endrundenpartien. Unterm Strich wurde ein spielerisch hervorragender Fußball gezeigt“, sagten Thomas Binner, Verkaufsleiter des Autohauses Raab, sowie Franz Bäumler, Vorsitzender des FC Ost, und dessen Sportlicher Leiter Marcus Meier bei der Siegerehrung. Gleichzeitig kündigte Binner an, dass sein Unternehmen auch im neuen Jahr das Turnier unterstützen wird. Der komplette Erlös des Turniers kommt dem Jugendförderverein des FC Weiden-Ost zu Gute.

Die zehn Teams, hier die Vertreter bei der Siegerehrung, boten fünf Stunden lang beste Unterhaltung und trafen in 18 Spielen 95 Mal ins Schwarze.

Die zehn Teams, hier die Vertreter bei der Siegerehrung, boten fünf Stunden lang beste Unterhaltung und trafen in 18 Spielen 95 Mal ins Schwarze.

In der umkämpften Gruppe A traten das Betreuerteam FC Weiden-Ost, Oberpfalz Medien, Witt Weiden, Fortuna Weiden und die Stadt Weiden an. Dabei wurde ganz schnell deutlich, dass Fortuna Weiden und die Trainer des FC Ost, die jedoch bis zum letzten Spiel zittern mussten, an diesem Tag zu den Favoriten auf den Turniersieg gerechnet werden mussten. Für Fortuna standen drei Siege und ein Unentschieden zu Buche, was zum ersten Platz reichte. Die Coaches des Gastgebers erwischten beim 2:2 gegen Oberpfalz Medien einen durchwachsenen Start und machte erst in der letzten Gruppenpartie mit dem 2:0 gegen die Stadt Weiden, bei denen die Oldies Michael Nordgauer und Martin Binner geschickt Regie führten, das Halbfinale perfekt.

In der Gruppe B kämpfen Firma FRI-SEC, Schnupftuchclub „Schalob“, Polizei Weiden, Autohaus Raab/Stegmann/Süd und die Kliniken Nordoberpfalz AG um den Einzug in die Vorschlussrunde. Das Autohaus Raab/Stegmann/Süd zog dabei nach drei Siegen und einem verschmerzbaren Remis einsam seine Kreise. Zweiter wurde die Polizei Weiden, die lediglich das Match gegen die Autohaus-Auswahl mit 1:4 verloren geben musste. Der Kliniken Nordoberpfalz AG blieb lediglich der dritte Rang, die Titelverteidigung war somit passé.

Im ersten Halbfinale lieferten sich Fortuna Weiden und die Polizei einen offenen und auf des Messers Schneide stehenden Schlagabtausch, in dem Fortuna knapp mit 1:0 die Oberhand behielt. Ebenso packend das zweite Halbfinale, in dem die Coaches des FC Weiden-Ost letztendlich gegen die Autohaus-Truppe beim 1:4 zwar enorme Gegenwehr bot, aber chancenlos war. Pech hatte die Polizei dann im kleinen Finale gegen die FC Ost-Trainer, die im Siebenmeterschießen mit 3:2 glücklich siegten. Das Endspiel zwischen dem Autohaus Raab/Stegmann/Süd und Fortuna Weiden verlief ebenso auf Augenhöhe, hier fiel die Entscheidung ebenfalls vom Siebenmeterpunkt. Fortuna war dabei wortwörtlich mit Fortuna im Bunde und holte sich durch ein 4:2 den Turniersieg.

Als besten Spieler wählten die teilnehmenden Mannschaften Tobias Schiener von der Polizei Weiden, bester Torschütze war André Klahn (Autohaus Raab) mit sieben Treffern, als fairste Mannschaft wurden die Kliniken Nordoberpfalz AG ausgezeichnet, als bester Torhüter Anton Lebegern von FRI-SEC. Die Teams bekamen jeweils eine Urkunde und einen Spielball, die drei Erstplatzierten  noch zusätzlich ein Party-Fass Bier und der Sieger den Wanderpokal, den Fortuna Weiden nun nächstes Jahr verteidigen muss.

Hier die Ergebnisse

Betreuerteam FC Weiden-Ost – Oberpfalz Medien 2:2

Witt Weiden – Stadt Weiden 1:0

FRI-SEC – Schalob 0:1

Kliniken Nordoberpfalz AG – Polizei 1:4

Fortuna Weiden – Betreuerteam FC Weiden-Ost 3:1

Oberpfalz Medien – Witt Weiden 0:0

Autohaus Raab/Stegmann/SÜD – FRI-SEC 3:0

Schalob – Kliniken Nordoberpfalz AG 0:5

Stadt Weiden – Fortuna Weiden 2:2

Witt Weiden – Betreuerteam FC Weiden-Ost 0:1

Polizei Weiden – Autohaus Raab 1:4

FRI-SEC – Kliniken Nordoberpfalz AG 0:2

Fortuna Weiden – Witt Weiden 1:0

Oberpfalz Medien – Stadt Weiden 2:1

Schalob – Polizei Weiden 1:7

Autohaus Raab – Kliniken Nordoberpfalz AG 3:0

Betreuerteam FC Weiden-Ost – Stadt Weiden 2:0

Fortuna Weiden – Oberpfalz Medien 2:1

FRI-SEC – Polizei Weiden 0:3

Schalob – Autohaus Raab 1:1

Gruppe A, Endstand: 1. Fortuna Weiden, 2. Trainerteam FC Weiden-Ost, 3. Witt Weiden, 4. Stadt Weiden, 5. Oberpfalz Medien. – Gruppe B, Endstand: 1. Autohaus Raab, 2. Polizei Weiden, 3. Kliniken Nordoberpfalz AG, 4. Schalob, 5. FRI-SEC.

Spiel um Platz 9: Oberpfalz Medien – FRI-SEC 4:1

Spiel um Platz 7: Stadt Weiden – Schalob 2:1

Halbfinale 1: Fortuna Weiden – Polizei Weiden 1:0

Halbfinale 2: Trainerteam FC Weiden-Ost – Autohaus Raab 1:4

Spiel um Platz 5: Witt Weiden – Kliniken Nordoberpfalz AG 4:3

Spiel um Platz 3: Polizei Weiden – Trainerteam FC Weiden-Ost 2:3 n. Siebenmeterschießen

Finale: Fortuna Weiden – Autohaus Raab 4:3 n. Siebenmeterschießen.