Herz und Covid-19 – 37. Medizinisches Forum

Das 37. Medizinische Forum unter der Leitung von Professor Dr. med. Robert H.G. Schwinger (Chefarzt der Medizinischen Klinik II am Klinikum Weiden) unter dem Motto „Herz und Covid-19“ fand erstmals als Online-Livestream-Veranstaltung statt.

Mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen folgten dem Vortrag von Professor Dr. Christopher Reithmann, Chefarzt am HELIOS-Klinikum München West, ausgewiesener Experte für Elektrophysiologie und Herzrhythmusstörungen, der über Ablationstherapie bei Vorhofflimmern und ventrikulären Herzrhythmusstörungen sprach.

Den zweiten Beitrag präsentierte Professor Dr. Bernd Salzberger, Leiter der Infektiologie am Universitätsklinikum in Regensburg und ausgewiesener Experte für Infektionskrankheiten, der zu „Covid-19, was muss der Arzt wissen?“ neueste Informationen und Empfehlungen darlegte. Er zeigte auf, dass bisher nur wenige evidenzbasierte Therapieoptionen für Covid-19 vorliegen, insbesondere Cortison (Dexamethason) bei ausgeprägter Entzündungsreaktion. Die Medikation mit Remdesevir stellte er sehr kritisch dar und wies auf die Notwendigkeit einer konsequenten Impfstrategie hin. Dabei betonte Professor Salzberger, dass auch bereits kurze Zeit nach durchgemachter Covid-19-Infektion durchaus geimpft werden sollte um den „Booster-Effekt“ optimal auszunutzen. Die frühere Vorgabe des RKI, erst nach 6 Monaten zu impfen, ist nach seiner Information eher dem zu diesem Zeitpunkt geringen Vorhandensein von Impfstoff geschuldet. Auch das Auftreten von Nebenwirkungen, z.B. nach der Impfung des Astra Zeneca Impfstoffes, aber auch nach dem Biontech Pfizer Impfstoffes (Herzmuskelentzündung) diskutierten die Referenten und die ärztlichen Teilnehmer im Chat intensiv.

Den Abschluss der in dieser Form einmaligen und sehr erfolgreichen Veranstaltung bildete Professor Dr. Robert Schwinger, der die aktuellen Leitlinien zur Behandlung des Herzinfarktes und neue Therapieoptionen zur Herzschwäche vorstellte. Er wies darauf hin, dass das neue „Zuckermedikament“ Empagliflozin oder Dapagliflozin wohl auch in den neuen Leitlinien zur Behandlung der Herzschwäche 2021 als Standardmedikation jedem Patienten angeboten werden sollte.

Trotz der enormen Teilnehmerzahl und der regen Diskussion im Chat verabschiedete Professor Schwinger alle Teilnehmer mit dem Wunsch und der Hoffnung, dass das nächste Medizinische Forum wieder als Präsenzveranstaltung in Weiden stattfinden wird.