Keine Chance für Krankheitserreger

April 2018

Händehygienetag am Krankenhaus Tirschenreuth und am Klinikum Weiden am 04. und am 07. Mai

Am 05. Mai steht der Internationale Tag der Händehygiene an. Die Abteilung für Hygiene und Infektionsprävention der Kliniken Nordoberpfalz AG wird im Rahmen der „Aktion Saubere Hände“ am Krankenhaus Tirschenreuth und am Klinikum Weiden auf die enorme Bedeutung der richtigen Händehygiene hinweisen.

„Durch richtiges Händewaschen kann jeder einen entscheidenden Beitrag zur Vermeidung der Verbreitung von Infektionskrankheiten leisten“, erklärt Stefany Dürr, ärztliche Leiterin der Abteilung Hygiene und Infektionsprävention. Krankheitserreger wie Viren und Bakterien, die sich an den Händen befinden, werden in ihrer Zahl durch das Waschen mit Seife deutlich reduziert.

„Im Alltag reicht das Händewaschen mit einer hautfreundlichen Seife in vielen Fällen aus, zum Beispiel nach dem Gang zur Toilette, dem Kontakt mit Tieren oder mit erkrankten Menschen“, erklärt Dürr. Im klinischen Umfeld gestaltet sich diese Situation aber natürlich anders.

Die Kliniken Nordoberpfalz AG ist Teil des Aktionsbündnisses „Aktion Saubere Hände“. Zentrales Element des seit Jahren aktiven Bündnisses sind die „5 Momente der Händedesinfektion“ der Weltgesundheitsorganisation WHO. Der Patient ist dabei Dreh- und Angelpunkt im Konzept der korrekten Händedesinfektion. Vor Kontakt mit dem Patienten, aber auch nach Kontakt mit ihm oder seiner direkten Umgebung, ist eine Händedesinfektion angezeigt. Natürlich muss sie auch vor Prozeduren, wie zum Beispiel Punktionen oder anderen Behandlungen, durchgeführt werden.

Was eine richtig durchgeführte Händedesinfektion kennzeichnet, stellt das Team der Abteilung Hygiene und Infektionsprävention am Freitag, den 04. Mai, am Krankenhaus Tirschenreuth und am Montag, den 07. Mai, am Klinikum Weiden – jeweils von 10 bis 16 Uhr – vor. Unter anderem wird dabei mit einem speziellen UV-Gerät gezeigt, was bei der Händedesinfektion, die auch für Besucher im Krankenhaus von Bedeutung ist, beachtet werden muss.