Der Posaunenchor St. Michael bestreitet am 17. Dezember den Auftakt. Foto: Privat

Mit „Kultur im Krankenhaus“ wird für viel Abwechslung gesorgt

Posaunenchor St. Michael, Bläserkreis des St. Michael-Zentrums und die Kantorei St. Michael treten am 17., 19. und 22. Dezember im Klinikum Weiden auf

„zamKNOpft“ – der hauseigene Chor der Kliniken Nordoberpfalz AG hat am Donnerstagabend den Auftakt gemacht, nun geht es Schlag auf Schlag. Um den Patienten, deren Angehörigen und allen Interessierten eine möglichst kurzweilige vorweihnachtliche Zeit zu bescheren, hat die Seelsorge des Klinik-Verbundes ab dem Wochenende bei ihrer Reihe „Kultur im Krankenhaus“ ein interessantes musikalisches Dreier-Pack auf die Beine gestellt.

Den Auftakt bestreitet am Samstag von 15.30 bis 16 Uhr im Foyer des Klinikums Weiden der Posaunenchor St. Michael unter der Leitung von Günter Weigl. Nur zwei Tage später, am 19. Dezember, ab 18 Uhr ist der Bläserkreis des St. Michael-Zentrums unter der Leitung von Pfarrer i. R. Hermann Bock im Foyer in Weiden sowie auf den Stationen 82 und 160 und am Christbaum im Freien zu Gast.

Abgeschlossen wird die Reihe schließlich am 22. Dezember ab 18.30 Uhr, wenn die Kantorei St. Michael Weiden unter der Leitung von Kirchenmusik-Direktor Friedrich Kaiser im Foyer sowie auf den Stationen 44/54, 42/52 und 160 auftreten wird. „Wir wollen unseren Patienten sowie unseren Gästen etwas Ablenkung und Abwechslung besorgen“, freut sich Krankenhaus-Seelsorgerin Sabine Dachauer, die das Programm federführend zusammengestellt hat.

Der Eintritt zu allen drei Konzerten ist natürlich frei.