Der Klinik-Chor „zamKNOpft“ und seine Saitenmusikgruppe lockten am Donnerstagabend rund 120 Besucher in die Eingangshalle des Klinikums Weiden. Foto: Kliniken Nordoberpfalz AG

Ruhige, stimmungsvolle und besinnliche Töne im Foyer des Klinikums Weiden

Chor „zamKNOpft“ der Kliniken Nordoberpfalz AG gibt Adventskonzert – 120 Besucher lauschen dem gelungenen Auftritt

War das Sommerkonzert des hauseigenen Chores „zamKNOpft“ der Kliniken Nordoberpfalz AG noch von flotteren Liedern wie „Balu, der Bär“ aus dem Dschungelbuch, „der Schwedische“ und der „kleine grüne Kaktus“ gekennzeichnet, haben die 120 Besucher am Donnerstagabend im weihnachtlich geschmückten Foyer des Klinikums Weiden bei der Adventsmusik passend zur Jahreszeit weitaus ruhigere Töne präsentiert bekommen. Dennoch: „zamKNOpft“ bot erneut ein ungemein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm, das wiederum von der Saitenmusikgruppe stimmungsvoll umrahmt wurde.

Bereits viermal war der Chor, bestehend aus Mitarbeitern aus allen Häusern der AG sowie ehemaligen Angestellten, in seiner bisherigen Geschichte aufgetreten. Das Singprojekt begann im November 2014. Seitdem wird meistens einmal pro Woche, am Donnerstag um 18.30 Uhr in Neustadt/WN geübt. Neueinsteiger sind dabei übrigens  immer herzlich willkommen. Im Sommer 2015 gab „zamKNOpft“ seine Premiere, auf der Palliativstation in Neustadt/WN wurden Lieder von den „Comedian Harmonists“ und Gospel-Songs zum Besten gegeben. Im Advent 2015 wurden im Klinikum Weiden zwei vorweihnachtliche Konzerte abgehalten und Mitte 2016 eben das bereits erwähnte  Sommerkonzert.

Dass die Sängerinnen und Sänger sowie die Musikerinnern und Musiker unter der Leitung von Musiktherapeutin Eveline Angstmann  in den letzten Wochen und Monaten seit dem letzten Auftritt mit Erfolg ein neues Repertoire erarbeitet hatten, wurde vom ersten Ton weg deutlich. „Adventsmusik“ – so lautete das Motto des Abends, das die Zuhörer begeisterte.

Der vorweihnachtlichen und sogenannten „staaden Zeit“ entsprechend hatten die Sängerinnen und Sänger vom „zamKNOpft“ unter anderem mit „Hoch am Himmelsbogen“, dem „Andachtsjodler“, „The first nowel“, „All night, all day“ oder „Tochter Zion“ ein Programm zusammengestellt, das viele besinnliche Lieder beinhaltete. Besonders stimmungsvoll erwies sich dabei das musikalische Wechselspiel zwischen Leiterin Angstmann mit dem Akkordeon und Kinderarzt Uwe Maas mit der Geige.