Zahlreiche Dienstjubilare wurden in Kemnath für 40 und 25 Jahre geehrt, zwei wurden in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Fotos: Kliniken Nordoberpfalz AG

Wichtige Säulen mit lachendem und weinendem Auge geehrt

Viele Kemnather und Vohenstraußer Krankenhaus-Mitarbeiter lange Jahre bei der Kliniken Nordoberpfalz AG tätig

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben Christian Stadler, Regionalleiter der Kliniken Nordoberpfalz AG, und die Kemnather und Vohenstraußer Krankenhausleiterin Carina Uhrle sowie Pflegedienstleiterin Renate Lindgens die Ehrung der Dienstjubilare und die Verabschiedung von langjährigen Mitarbeitern an den Krankenhäusern in Kemnath und in Vohenstrauß vorgenommen. „Sie sind wichtige Säulen in unseren Unternehmen und haben unseren Patienten viel Gutes getan“, sagten sie in der letzten Woche.

„Sie vereinen 220 Jahre geballte Kompetenz und Erfahrung und stehen für Loyalität, Solidarität und Beständigkeit“, sagte Uhrle bei der Begrüßung in Kemnath. Stadler übermittelte die Grüße der Geschäftsführung und des Vorstandes Josef Götz. Für den Regionalleiter war und ist „eine lange Zugehörigkeit zu einem Unternehmen nicht selbstverständlich“. Das zeige, dass alles gepasst habe. Zudem seien die langjährigen Mitarbeiter maßgeblich am sehr guten Ruf, den das Haus in Kemnath genieße, beteiligt. „Bei uns sind die Patienten dank Ihnen keine Nummer“, so Stadler.

Vielmehr hätten sie durch ihren Einsatz und ihre Ideen „viel für die Weiterentwicklung des Standortes, der damit in eine rosige Zukunft blicken kann“ getan. „Sie haben einfach nur Großartiges geleistet“, lobte der Regionalleiter, der sich wünschte, dass „diese Mentalität, sich mit dem Charakter und Wesen des Hauses so zu identifizieren, ganz lang Bestand hat“.

Verabschiedung: Hans-Jürgen Wessel (3. v. l.) und Adelheid Raab (3. v. r.) wurden von Christian Stadler, Andrea Dirscherl, Renate Lindgens, Carina Uhrle und Dr. Wolfgang Jurczyk (v. l.) verabschiedet.

Verabschiedung: Hans-Jürgen Wessel (3. v. l.) und Adelheid Raab (3. v. r.) wurden von Christian Stadler, Andrea Dirscherl, Renate Lindgens, Carina Uhrle und Dr. Wolfgang Jurczyk (v. l.) verabschiedet.

In Kemnath wurden geehrt:

Für 40 Jahre: Monika Rupprecht (Krankenschwester/Stationsleitung intensiv), Christine Hartmann (MTRA/Röntgen, CT) und Michael Schraml (Krankenpfleger/Stationsleitung Chirurgie); für 25 Jahre: Katja Pühl (Krankenschwester/Aufwachraum), Petra Kahl-Haberländer (Arzthelferin/Sekretariat Innere Medizin), Jutta Schlicht (Reinigung), Heidi Beithner (Reinigung); verabschiedet wurden: Hugo Rohrbach (MTRA/Röntgen, CT) und Sonja Bradl (Krankenschwester/stellv. Leitung Interne Station).

Etwas weniger Grund zur Freude hatten dann Stadler, Uhrle, Lindgens, Stationsleiterin Andrea Dirscherl und Dr. Wolfgang Jurczyk (Betriebsratsvorsitzender der Region Süd) zwei Tage später bei der Verabschiedung dreier langjähriger Mitarbeiter des Vohenstraußer Krankenhauses. „Sie können mit Stolz auf Ihre sehr, sehr gute Arbeit zurückblicken, in der Sie viel Menschlichkeit am Patienten gezeigt und geleistet haben“, so Stadler. Der Kliniken Nordoberpfalz AG schmerze der Verlust von Mitarbeitern, die so viel Erfahrung und Wissen besitzen. Das müssten die jungen Kräfte erst einmal wieder auffangen. Dennoch wünschte der Regionalleitern den „Ruheständlern“ viel „Spaß und vor allem Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt“.

In Vohenstrauß verabschiedet wurden:

Dr. Vladimir Smirnov (Stationsarzt), Hans-Jürgen Wessel (Krankenpfleger) und Adelheid Raab (Krankenschwester).