Kurzprofil

Klinik für Gefäßchirurgie

In unserer Klinik behandeln wir Patienten mit Erkrankungen der Arterien (Schlagadern) von Kopf bis Fuß nach modernsten Gesichtspunkten und legen dabei für jeden Patienten das Therapiekonzept individuell fest. Routinemäßig wenden wir interventionelle Verfahren (Ballonkatheteraufdehnungen, Einsetzen von Gefäßstützen/Stents u.a.) wie operative Methoden oder die Kombination von beiden an. Wir pflegen eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie.

Venenerkrankungen, insbesondere das Krampfaderleiden behandeln wir mit modernen, möglichst schonenden Operationsverfahren meist ambulant, wenn notwendig aber auch stationär. Für eine erfolgreiche Therapie des Ulcus cruris („offenes Bein“) setzen wir moderne Behandlungskonzepte ein.

Für Patienten mit schweren Nierenfunktionsstörungen, die die Hämodialyse („Blutwäsche“) brauchen werden oder schon benötigen, führen wir die Shuntchirurgie durch.

Unsere Abteilung verfügt über große Kompetenz in der Behandlung chronischer Wunden, wobei wir moderne Wundbehandlungsverfahren wie die Vakuum- und die Madentherapie routinemäßig anwenden. Einen weiteren großen Schwerpunkt unserer Tätigkeit bildet die Behandlung des diabetischen Fußes, d.h. der vielfältigen Probleme mit Wunden, Entzündungen usw., die speziell bei Patienten mit Diabetes mellitus an den Füßen auftreten können.

Amputationen versuchen wir, wenn irgend möglich, zu vermeiden, was leider nicht immer gelingt. Dann werden kleine und große Amputationen von uns fachmännisch durchgeführt und die weitere Versorgung mit orthopädischen Schuhen, Prothesen etc. in die Wege geleitet.

Die Klinik stellt einen eigenen fachärztlichen gefäßchirurgischen Hintergrunddienst (Rufdienst) und bietet so an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, eine hochqualifizierte Versorgung!

Medizinstudenten, Famulanten und Studenten im Praktischen Jahr bieten wir einen breit gefächerten Einblick in die konservative und operative Gefäßmedizin.

Ärztliche Kollegen in der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner, zum „Common-Trunk-Chirurgen“ oder zum Gefäßchirurgen werden von uns engagiert trainiert, Curricula wurden von uns erstellt.

Zusammen mit den beiden chirurgischen Nachbarabteilungen (Allgemeinchirurgie/Unfallchirurgie) besteht die komplette Weiterbildungsermächtigung für den Common Trunk. Wir besitzen die volle Weiterbildungsermächtigung für das Fach Gefäßchirurgie nach den Weiterbildungsordnungen von 1997 und 2004.

Wenn Sie Interesse an einer gefäßmedizinischen/gefäßchirurgischen Ausbildung haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Sie!

Unsere Klinik ist auch Ausbildungsklinik für Gefäßassistentinnen/en der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie.

Behandlungsschwerpunkte