Kinderchirurgie / Kinderorthopädie

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Bereits seit mehreren Jahren besteht eine erfolgreiche Kooperation der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Weiden mit der Klinik für Kinderchirurgie/ Klinik St. Hedwig Regensburg. Hierdurch ist gewährleistet, dass jederzeit kleine Frühgeborene mit chirurgisch zu versorgenden Erkrankungen in der Neonatologie Weiden versorgt und ggf. auch operiert werden können. Außerdem besteht jederzeit die Möglichkeit, die kinderchirurgische Behandlung von Kindern, die stationär in der Kinder- und Jugendmedizin behandelt werden abzusprechen und zu koordinieren. Während große kinderchirurgische Eingriffe in der Regel in der Klinik für Kinderchirurgie Regensburg durchgeführt werden, können geplante, unkomplizierte kinderchirurgische Eingriffe regelmäßig im Klinikum Weiden durchgeführt werden. Einmal wöchentlich (dienstags) findet in der Ambulanz der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine kinderchirurgische Sprechstunde statt. Kinderchirurgischer Ansprechpartner in unserer Klinik ist Herr Dr. Michael Kertai, Oberarzt Kinderchirurgie Regensburg der im Rahmen einer Teilanstellung in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Weiden tätig ist.


Kinderchirurgische Sprechstunde am Klinikum Weiden:

Im Unterschied zum Erwachsenen haben Kinder besondere Ansprüche, nehmen sich und ihre Umwelt anders wahr und äußern Beschwerden oder Schmerzen auf andere Art und Weise. Spezielle Krankheitsbilder, welche im Erwachsenenalter nicht vorkommen, kennzeichnen das Kindesalter, beginnend bei den angeborenen Fehlbildungen bis hin zu speziellen Tumoren. Das erfordert ein sehr breites Spektrum an Fähigkeiten und vor allem eine umfassende kinderchirurgische Ausbildung.

Viele Eingriffe in der Kinderchirurgie können ab dem 6. Lebensmonat ambulant durchgeführt werden.

Während eines ambulanten Vorstellungstermins in der kinderchirurgischen Sprechstunde erfolgt die Untersuchung des Kindes, die Eltern haben Gelegenheit, sich über die Operation und die postoperative Nachsorge zu informieren und führen das Narkosegespräch mit dem Anästhesisten.

Am Tag der Operation bekommen die Kinder ein Beruhigungsmedikament, um ihnen die Angst vor der ungewohnten Umgebung zu nehmen. Nach der Operation wachen die Kinder im Beisein der Eltern auf und können nach der kurzen Erholungsphase noch am selben Tag wieder mit nach Hause.

Kinderchirurgie:

  • Ambulante und stationäre Nachbetreuung von Säuglingen und Kleinkindern mit Problemen in Folge von angeborenen Fehlbildungen (z. B. Bauchwanddefekte, Zwerchfellhernien, Analatresien, Morbus Hirschsprung, Hydrozephalus)
  • Leisten- und Nabelhernie; Rektusdiastase
  • Hodenhochstand
  • Gutartige Tumore (z. B. Hämangiome, Lipom, Zysten)
  • Hypertrophe Pylorusstenose („Magenpförtnerkrampf“)
  • Narbenkorrektur
  • Obstipation („Verstopfung“)
  • Proktologische Probleme (z. B. Hämorrhoiden, Marisken, Fissuren, Abszesse)

Kinderorthopädie:

  • Syn- und Polydaktylie
  • Fußfehlstellung
  • Erkrankungen des Hüftgelenks
  • Wirbelsäulenfehlstellungen
  • Neuroorthopädie
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Sekretariat
Telefon: 0961 303-3371
Fax: 0961 303-3356

Terminvereinbarung bei Frau Claudia Kick