Kinderchirurgie

Im Unterschied zum Erwachsenen haben Kinder besondere Ansprüche, nehmen sich und ihre Umwelt anders wahr und äußern Beschwerden oder Schmerzen auf andere Art und Weise. Spezielle Krankheitsbilder, welche im Erwachsenenalter nicht vorkommen, kennzeichnen das Kindesalter, beginnend bei den angeborenen Fehlbildungen bis hin zu speziellen Tumoren. Das erfordert ein sehr breites Spektrum an Fähigkeiten und vor allem eine umfassende kinderchirurgische Ausbildung.

Zum 01.04.2020 hat Herr Dr. Roland Böhm die Praxis und Belegabteilung für Kinderchirurgie in der Kinderklinik am Klinikum Weiden eröffnet.

Informationen unter: www.kinderchirurgie-boehm.de

Herr Dr. Böhm war viele Jahre in den Universitätskliniken in München und Leipzig tätig mit den kinderchirurgischen Schwerpunkten Neugeborenen- und Viszeralchirurgie, minimal invasive Chirurgie, pädiatrisch plastische Chirurgie, Thoraxchirurgie, Kindertraumatologie und Sportmedizin.

Zusammen mit Herrn Dr. Peter Weber, ehemaliger leitender Oberarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderorthopädie, St. Hedwig, Regensburg verfügt das Klinikum Weiden nun über die Expertise, kinderchirurgische Versorgungsstrukturen aufzubauen.

Daneben besteht weiterhin eine enge Kooperation der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Weiden mit der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderorthopädie, St. Hedwig, Regensburg insbesondere zur Versorgung von schweren angeborenen Fehlbildungen.
Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Allgemeinchirurgie und Unfallchirurgie des Klinikums Weiden.

Früh- und Neugeborenenchirurgie / Fehlbildungen:

  • Gastroschisis
  • Omphalocele
  • NEC
  • Volvulus
  • Duodenalatresie
  • Analatresie

Verdauungstrakt (u.a.):

  • Appendizitis
  • Meckel Divertikel
  • hypertrophe Pylorusstenose (Magenpförtnerkrampf)
  • Magen- und Speiseröhrenspiegelungen

– bei Fremdkörper
– nach Ösophagusatresie
– Anlage von Magenfisteln (Gastrostoma) und Dünndarmfisteln (Jejunostoma)

  • Obstipation (Verstopfung)
  • Proktologische Probleme: Hämorrhoiden, Marisken, Fissuren, Analabszesse

Bewegungsapparat:

Vorbemerkung: aktuell können wir noch keine Schul- und Kindergarten-(Wege)Unfälle, also sogenannte BG-Verfahren behandeln.

  • Behandlung von Knochenbrüchen konservativ und operativ
  • Nach- und Spätkontrollen nach Knochenbrüchen mit Wachstums- und Bewegungsproblemen
  • Korrekturen von überzähligen Fingern und Zehen (Syn- und Polidaktylie)
  • Korrekturen von Sehnenknötchen (sog. Schnellender Finger / Daumen)
  • Korrekturen von Beinfehlstellungen bei X-Beinen über Wachstumshemmung

Sportmedizin:

Viele Kinder treiben Sport im Verein und verletzen sich hierbei. In unserer Sprechstunde können wir Ihr Kind dann unter besonderer Berücksichtigung sportmedizinischer Gesichtspunkte betreuen und spezielle Behandlungsmöglichkeiten empfehlen.
Zudem besteht die Möglichkeit sportmedizinische Untersuchungen in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Kinderklinik durchzuführen (Belastungstests etc.).

Kinderorthopädie:

Aktuell wird bedauerlicherweise keine spezielle Kinderorthopädische Sprechstunde angeboten, wir kümmern uns aber um X-Beine und können sehr gerne nach Absprache Verlaufskontrollen durchführen.

Haut:

  • Pädiatrisch-plastische Operationen: Narbenkorrekturen (v.a. nach Verbrennungen und Verbrühungen)
  • abstehende Ohren, Ohranhängsel
  • Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Haut: Hämangiome, Lipome, Zysten, Atherome, Nävi etc.
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen Gefäßfehlbildungen, venösen und arterio-venösen Malformationen, Lymphangiomen
Praxis und Belegabteilung für Kinderchirurgie
Sportmedizin

Söllnerstr. 16, 92637 Weiden
Tel.: 0961 303-12450
Fax: 0961 303-12459

Email: ga.zl1594791876afpre1594791876bodro1594791876n-nek1594791876inilk1594791876@eigr1594791876urihc1594791876redni1594791876k1594791876

Sprechzeiten der Praxis für Kinderchirurgie sind:

Montag 09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Dienstag 08.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch 09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag 09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Freitag 08.00 – 13.00 Uhr

Informationen unter: www.kinderchirurgie-boehm.de

In unserer Sprechstunde haben wir Zeit, alle Fragen in Ruhe zu besprechen, Untersuchungen durchzuführen, oder falls diese aufwändiger sein sollten, zu planen.
Ist eine Operation nötig, dann werden wir diese Ihnen erklären, Alternativen diskutieren und dann gegebenenfalls einen Operationstermin vereinbaren. Häufig lassen sich die nötigen Eingriffe ambulant durchführen, gelegentlich ist allerdings auch ein stationärer Aufenthalt notwendig.

In der Regel können wir dann auch am gleichen Tag oder zumindest zeitnah die notwendigen Voruntersuchungen durchführen und mit Ihnen ausführlich die Operation sowie die anschließende Nachsorge und Pflege besprechen. Zudem stellen wir Ihr Kind auch in der Narkosesprechstunde vor.

Weiterhin führen wir in unserer Sprechstunde die ambulante und stationäre Nachbetreuung von Säuglingen und Kindern nach angeborenen Fehlbildungen z.B. nach Bauchwanddefekten, Zwerchfellhernien, Analatresien, M. Hirschsprung, Hydrozephalus durch.

Viele Operationen im Kindes- und Jugendalter können ambulant durchgeführt werden. Damit Ihr Kind ambulant operiert werden kann, sind allerdings von Seiten der Anästhesie zusätzlich einige Kriterien zu berücksichtigen:

  • reif geborenes Kind (ab der 37. Schwangerschaftswoche) ab dem Alter von 6 Monaten
  • keine Begleiterkrankungen
  • kein Infekt
  • keine Impfung vor < 2 Wochen

bei ehemaligen Frühgeborenen ab dem 1. Lebensjahr:

  • keine Coffein-Therapie (oder anderes Atemanaleptikum)
  • keine Sauerstofftherapie
  • kein Heimmonitoring
  • keine Epilepsie
  • kein ALTE

Wenn Sie Ihr Kind zu einer ambulanten Operation vorstellen wollen, dann nehmen Sie bitte mit der Praxis und Belegabteilung für Kinderchirurgie Kontakt auf: 0961 – 303 12450 oder per Mail:
ed.mh1594791876eoB-e1594791876igrur1594791876ihcre1594791876dnik@1594791876tkatn1594791876oK1594791876

Wurde in unserer kinderchirurgischen Praxis eine ambulante Operation besprochen, dann wird in Abstimmung mit Ihnen ein Termin vereinbart.

Sollte ein Eingriff notwendig werden, nach welchem Ihr Kind sich einige Tage im Krankenhaus erholen sollte, dann vereinbaren wir einen Aufnahmetermin auf eine der beiden sehr gut ausgestatteten Kinderstationen der Kinderklinik. Müssen noch Voruntersuchungen durchgeführt werden, erfolgt die Aufnahme einen Tag vor der Operation. Auf der Kinderstation werden Sie und Ihr Kind dann von uns und den Mitarbeitern der Kinderklinik im Empfang genommen. Wie lange nach der Operation Ihr Kind dann noch im Krankenhaus bleiben sollte, hängt von der Art der Operation ab und kann schwanken. Wir werden aber in der Regel aus unserer Erfahrung heraus die Dauer des stationären Aufenthaltes abschätzen und mit Ihnen zusammen besprechen, so dass Sie sich gut darauf einstellen können.

Chefsekretariat der Kinderklinik
Telefon: 0961 303 – 1 3371
Email: ga.zl1594791876afpre1594791876bodro1594791876n-nek1594791876inilk1594791876@eigr1594791876urihc1594791876redni1594791876k 1594791876

Praxis und Belegabteilung für Kinderchirurgie
Telefon: 0961 303 – 1 2450
Email: ed.mh1594791876eob-e1594791876igrur1594791876ihcre1594791876dnik@1594791876tkatn1594791876ok1594791876
Internet: www.kinderchirurgie-boehm.de