Ausstattung

Institut für Radiologische Diagnostik, Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie

Das Institut bzw. das Klinikum verfügt über ein aktuelles digitales Bildbetrachtungs- und -verteilungssystem (PACS), das den Ärzten einen zeitnahen bzw. raschen Zugriff auf die Röntgenaufnahmen erlaubt.

An einer hochmodernen state-of-the-art Zweiebenen-DSA (Allura Per FD Clarity, Philips), einer monoplanen Angiographieanlage (Axiom Artis, Siemens) und einem Hybrid-OP (Siemens Zeego) führen wir Röntgenuntersuchungen mit strahlenschonender gepulster Durchleuchtung durch.

Zwei digitale Flachbilddetektoren ermöglichen die Anfertigung der konventionellen Aufnahmen (Lunge, Knochen) mit minimaler Dosis an Röntgenstrahlung. Auch die Mammographie erfolgt über ein digitales System.

Für die Schnittbildgebung stehen dem Institut ein neuer 128-Zeilen-Computertomograph (Siemens) mit speziellem, strahlensparendem Detektor und zwei hochmoderne, vollausgestattete Kernspintomographen (MRT) mit 3 bzw. 1,5 Tesla (Philips) zur Verfügung. Diese Geräte ermöglichen es, große Körperbereiche in kurzer Zeit in hoher Auflösung zu untersuchen. Der Computertomograph erlaubt außerdem eine Darstellung der Herzkranzgefäße ohne Katheter sowie des Dickdarms im Sinne einer virtuellen Coloskopie.

Ein modernes Ultraschallgerät (Toshiba) dient der strahlenlosen Ganzkörperuntersuchung, sowie speziellen Bereichen wie z.B. der Schilddrüse und der Gelenke.