Magnetresonanztomographie (MRT) / Kernspintomographie

Institut für Radiologische Diagnostik, Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie

Das Institut verfügt über zwei 2017 neu angeschaffte, hochmoderne MR-Tomographen, die für alle Fragestellungen eine optimierte Diagnostik ohne Strahlenbelastung ermöglichen. Ein 3T (Tesla) Philips Ingenia für state-of-the-art Bildgebung vor allem des ZNS, der Gelenke und der Gefäße, sowie multiparametrische Prostata-Bildgebung. Darüber hinaus ein 1,5T Ingenia S für optimale Wirbelsäulen- und Ganzkörperbildgebung, sowie Herzuntersuchungen (Cardio-MRT). Pro Jahr führen wir etwa 7.000 kernspintomograpische Untersuchungen durch.

Bei der Bildgebung von Leberveränderungen setzen wir modernste Kontrastmittel ein, um krankhafte Veränderungen zu erkennen. Spezielle Untersuchungen des Dünndarms (MR-Enteroklysma) ersetzen die bisher üblichen, den Patienten belastenden Formen der Darstellung unter Durchleuchtung.

Weitere Spezialuntersuchungen bieten wir in Form der MR-Urographie und der MR-Defäkographie zur Diagnostik komplexer Funktionsstörungen des Beckenbodens an.
Die hohe Geschwindigkeit des Scanners erlaubt es außerdem, das Herz hochauflösend zu untersuchen, um Erkrankungen der Herzklappen oder des Herzmuskels zu diagnostizieren.

Mit den modernen Geräten ist eine multiparametrische Untersuchung der Prostata hochauflösend ohne die bei älteren Geräten notwendige Endorektalspule möglich, wodurch die Untersuchung für den Patienten deutlich angenehmer und gefahrlos ist. Die Erkennung von Prostata-Karzinomen und die Beurteilung des Behandlungserfolges können somit deutlich verbessert werden.

Beispiel für eine Prostatauntersuchung

Beispiel für eine Prostatauntersuchung. Zu sehen ist ein Querschnitt durch das Becken in Höhe der Prostata.

MRT- Untersuchung

Ausschnitt einer MRT- Untersuchung des Herzens.

Beispiel für eine Darstellung des Dünndarms

Beispiel für eine Darstellung des Dünndarms mittels MRT (MR-Enteroklysma).

Darstellung der Stuhlentleerung

Darstellung der Stuhlentleerung mittels MRT (MR-Defäkografie).

Philips Ingenia 1,5 Tesla MRT
Philips Ingenia 3 Tesla MRT