Detaillierte Informationen über breites Spektrum

September 2018

Krankenhaus Kemnath informiert bei Vortragsreihe

Wie gehe ich am besten mit Schmerz um? Was kann jeder selbst gegen einen Herzinfarkt oder Schlaganfall tun? Und worauf ist bei Schulter-, Hüft- oder Knieprothesen zu achten? Diese und weitere Fragen stehen bei der Vortragsreihe des Krankenhauses Kemnath im Mittelpunkt, die Mitte September startet und bei der bis Ende März monatlich ein medizinisches Kernthema des Hauses beleuchtet wird.

„Wir wollen den Zuhörerinnen und Zuhörern bei unserer Vortragsreihe einen verständlichen Überblick bieten und dabei aber nicht nur allgemein informieren, sondern auch auf spezielle Probleme eingehen“, erklärt Carina Ascherl, Leiterin des Krankenhauses Kemnath. Sie hat gemeinsam mit den Ärzten das Vortragsprogramm organisiert, für das Kemnaths Bürgermeister Werner Nickl erneut die Schirmherrschaft übernommen hat. „Es freut mich, dass die Vortragsreihe in diesem Jahr wieder auflebt. Gerade die Möglichkeit, direkt auf die verantwortlichen Ärzte zugehen zu können, ist wichtig und macht dieses Format so besonders“, so Kemnaths Bürgermeister.

Den Auftakt bildet der Vortrag von Anästhesist Dr. Hans-Jürgen Honikel, der am 20. September auf das Thema Schmerz und Schmerzbewältigung eingehen wird. Was jeder selbst tun kann, um einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu vermeiden, darüber informiert am 25. Oktober Dr. Gerhard Jilge, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin. Im letzten Vortrag des Jahres 2018 am 29. November stellt Dr. Florian Höhler, Chefarzt der Klinik für Chirurgie, die Schilddrüsenchirurgie in den Mittelpunkt.
Zum Auftakt des Jahres 2019 erläutert Marc Schmidt aus dem MedCenter am 31. Januar die Bedeutung von neurochirurgischen Eingriffen an der Wirbelsäule. Dr. Wolfgang Gruber, ärztlicher Leiter des MedCenters, wird am 28. Februar Wissenswertes über Schulterendoprothetik berichten. Den Abschluss bildet der gemeinsame Vortrag der Orthopäden Dr. Michael Kampe und Dr. Holger Eggers am 21. März, die das Thema Hüft- und Knieendoprothesen genauer beleuchten werden.

Alle Vorträge starten um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Kemnath. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen – der Eintritt ist frei!