Pflegefachhilfe

NEW LIFE – Akademie für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Pflegefachhelferinnen und -helfer unterstützen Pflegefachkräfte bei der Betreuung kranker Menschen aller Altersgruppen und führen grundpflegerische Tätigkeiten selbstständig durch. Oft sind sie auch eine seelische Stütze für die Patienten: Sie hören zu, motivieren, begleiten auf dem Weg zur Genesung und geben Hilfe zur Selbsthilfe.

Ihr Tätigkeitsbereich ist vielseitig: Pflegefachhelfer arbeiten in Kliniken, im häuslichen Bereich oder in Altenheimen.

Als Pflegehelferin oder -helfer sind Sie für viele Patienten der erste Ansprechpartner und eine bedeutende seelische Stütze: Sie sollten daher einfühlsam und freundlich sein, wenn Sie ältere oder kranke Menschen pflegen und auf ihrem Weg zur Genesung begleiten wollen. Wichtig ist auch, dass Sie selbstständig handeln und verantwortliche Entscheidungen treffen können.

Um eine Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Pflegefachhelfer/in in der Krankenpflege absolvieren zu können, müssen Sie das 17. Lebensjahr vollendet haben, gesundheitlich geeignet sein und diese schulischen Voraussetzungen erfüllen:

  • Hauptschulabschluss oder
  • eine andere gleichwertige zehnjährige Schulbildung oder
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung
Die Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer/in in der Krankenpflege dauert ein Jahr und ist in einen theoretischen und praktischen Teil gegliedert. Die Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten zur qualifizierten Pflege kranker Menschen.

Der theoretische und fachpraktische Unterricht umfasst 600 Stunden und ist in Unterrichtsblöcke gegliedert. Jeder Blockunterricht enthält 40 Unterrichtsstunden pro Woche und findet von 8.15 bis 16.00 Uhr in der Gesundheitsakademie NEW LIFE in Neustadt an der Waldnaab statt. Der Unterricht erfolgt in den Fächern Berufs-, Rechts-, und Sozialkunde, Deutsch und Kommunikation, Grundlagen der Pflege sowie Pflege und Betreuung.

Ziel der Ausbildung ist es, persönliche Kompetenzen zu fördern und eine bestmögliche Vorbereitung auf die sich stetig wandelnden Anforderungen im Berufsalltag zu bieten. Die praktische Ausbildung umfasst 1.000 Stunden und findet in den Abteilungen der Chirurgie, der Inneren Medizin und der Altenpflege statt.

Um die Ausbildung zum/zur „Staatlich geprüften Pflegefachhelfer (Krankenpflege)“ bzw. „Staatlich geprüften Pflegefachhelferin (Krankenpflege)“ erfolgreich abzuschließen, muss eine praktische und eine schriftlich Prüfung bestanden werden. Darüber hinaus ist eine freiwillige mündliche Prüfung möglich.

Förderangebot der Kliniken Nordoberpfalz AG für besonders engagierte Teilnehmer/-innen: Wird die Ausbildung mit mindestens der Note 2,0 abgeschlossen und die persönliche Eignung durch die Schulleitungen festgestellt, bietet der Träger einen Ausbildungsplatz an den Berufsfachschulen für Krankenpflege der Kliniken Nordoberpfalz AG an.

Ausbildungsvergütung: 1.040,69 Euro
Die Prognosen für Deutschland sagen voraus: Die Menschen werden immer älter und sind in höherem Maße auf Pflege angewiesen. Fachhelfer mit einer guten medizinischen Ausbildung können diesen erhöhten Bedarf an Pflegekräften decken.

Eine Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer/in im Bereich der Krankenpflege an der Kliniken Nordoberpfalz AG bietet daher eine solide berufliche Perspektive.

Elisabeth Stahl leitet die Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe und die Berufsfachschule für operationstechnische Assistenten in der Gesundheitsakademie NEW LIFE. Thomas Walter und weitere Lehrkräfte unterstützen neben freigestellten Praxisanleitern die Ausbildungen.
Sie erfüllen alle Voraussetzungen, um eine Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Pflegefachhelfer/in in der Krankenpflege zu absolvieren? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit diesen Unterlagen:

  • Persönliches Bewerbungsschreiben mit Berufsmotivation
  • Handschriftlicher, tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Schulabschlusszeugnis bzw. letztes Jahres- und Zwischenzeugnis bei „Nochschülern“
  • Bewerber mit Hauptschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung: Abschlusszeugnis der Hauptschule und der Berufsschule sowie den Ausbildungsbrief
  • Wenn vorhanden, weitere Abschlusszeugnisse und Ausbildungsnachweise oder Arbeitszeugnisse
  • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • Nachweis über eventuell bereits absolvierte Praktika in Krankenhäusern oder anderen Pflegeeinrichtungen

Bitte legen Sie Ihre Zeugnisse ausschließlich in beglaubigter Abschrift vor! Alle Informationen werden von uns selbstverständlich vertraulich und unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen behandelt.

Ausbildungsbeginn an unserer Schule ist der 1. September des Jahres, Bewerbungsschluss Ende März des Vorjahres.

Sie können sich entweder schriftlich oder online bei uns bewerben. Ihre Online-Bewerbung können Sie hier hochladen, Ihre schriftliche Bewerbung schicken Sie bitte an: