Ausstattung

Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin

In unserer Klinik führen wir Allgemein- und Regionalanästhesien für Patienten aller vier operativen Abteilungen des Krankenhauses durch.

Zusätzlich unterstehen die Intensivüberwachungsstation (6 Betten) und der Aufwachraum (4 Betten) unserer Leitung.

Außerdem arbeiten wir interdisziplinär mit der Intermediate Care Station (IMC) zusammen und betreuen dort operative Patienten.

Auf unserer interdisziplinären Intensivüberwachungsstation behandeln wir schwer erkrankte Patienten. Die 6 Betten der Station verfügen über ein modernes Zentralmonitoring. 3 Geräte erlauben uns sowohl die invasive (Tubus) als auch nichtinvasive (Maske) Beatmung.

Die Herz- und Kreislauffunktion überwachen wir konventionell mit EKG und automatisierter Blutdruckmessung, oder aufwendiger, mittels direkter arterieller Blutdruck- und Herzpumpfunktionsmessung (Picco).

Bei kreislaufstabilen und nicht beatmungspflichtigen Patienten kann auch in Zusammenarbeit mit dem KFH eine Akutdialyse durchgeführt werden.

Für unsere Patienten haben wir 4-5 Aufwachraumplätze eingerichtet, die nach einer Allgemein- oder rückenmarksnahen Anästhesie zur Verfügung stehen. Erst wenn unsere Patienten wieder im Vollbesitz ihrer Schutzreflexe sind, erfolgt die Verlegung auf die Allgemeinstation.

Als Besonderheit betreuen wir hier auch Patienten der Inneren Abteilung nach Endoskopien.