Mit viel Spaß bei der Sache: Im Pflegeheim St. Laurentius wurde am Freitag das Oktoberfest gefeiert. Foto: Kliniken Nordoberpfalz AG

Senioren des Pflegeheimes St. Laurentius feiern Oktoberfest

Nur glückliche und zufriedene Gesichter bei den Bewohnern – Eingangsbereich wie auf der „Wiesn“ geschmückt

Feste soll man ja bekanntlich so feiern, wie sie fallen. Dass die Bewohner des Pflegeheimes St. Laurentius der Kliniken Nordoberpfalz AG durchaus verstehen zu feiern, zeigten sie am Freitagnachmittag. Auch wenn die „Wiesn“ in München noch über die Bühne ging, brauchte sich das Oktoberfest in St. Laurentius davor kaum zu verstecken. „Um glückliche und zufriedene Gesichter zu sehen, hat sich jeder zeitliche Aufwand in der langen Vorbereitung gelohnt“, freute sich Heimleiterin Daniela Jenke.

In der Tat: Denn der mit viele Liebe zum Detail geschmückte Eingangsbereich des Pflegeheimes stand dem großen Münchener Pendant in nichts nach. Auch nicht das Essen und Trinken: Zu den Weißwürsten mit Brezen und Wienern mit Semmeln oder Brot gab es Radler, Bier und natürlich jede Menge antialkoholische Getränke. Für die perfekte musikalische Umrahmung war Herbert Kiefer mit seiner Akkordeon-Gruppe verantwortlich, deren Lieder bei den Heimbewohnern und deren Familienangehörigen schnell für Stimmung sorgten.

Klar, dass dann schnell getanzt und mit einer Polonaise durch die Aula gezogen wurde, ehe sich nach drei kurzweiligen Stunden das Oktoberfest dem Ende zuneigte. „Mein herzlicher Dank gilt all meinen Mitarbeitern, die mich bei der Organisation und Durchführung des Festes unterstützt haben und unseren Bewohnern, die mit viel Spaß bei der Sache dabei waren“, sagte Jenke abschließend.