Klinikhygiene

Orthopädische Rehabilitation

Die Krankenhaushygiene der Kliniken Nordoberpfalz AG berät in allen krankenhaushygienischen Fragestellungen die Kliniken, die Abteilungen sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen Standorte. Die derzeit beschäftigten Hygienefachkräfte sind disziplinarisch dem Pflegedirektor und fachlich dem Ärztlichen Direktor unterstellt. Die hygienisch, fachärztliche Beratung erfolgt durch Dr. Peter Kaiser, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, mit Sitz in Bad Abbach.
 
Zu den wesentlichen Aufgaben der staatlich anerkannten Hygienefachkräfte gehören routinemäßige Begehungen aller Bereiche, Mitwirkung bei Bauplanungen und Anschaffung von Gütern, Erstellung und Fortschreibung von Hygiene- und Desinfektionsplänen, Erstellung hygienischer Standards (insbesondere Verhalten bei Patienten mit Infektionskrankheiten oder Kolonisation mit Methicillin resistenten Staphylococcus aureus = MRSA), hygienische Überwachungsuntersuchungen, Fort- und Weiterbildung des Personals, Unterricht in den Schulen der Kliniken Nordoberpfalz AG sowie die fachliche Weiterbildung von Hygienefachkräften an der Akademie für Gesundheit NEW Life in Neustadt.
 

  • Beratung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Begehungen von Stationen und Funktionsbereichen, routinemäßig und bei speziellen Fragestellungen
  • Mitwirkung bei der Bauplanung und bei der Anschaffung von Gütern (z. B. Reinigungs- und Desinfektionsgeräte, Sterilisatoren)
  • Erstellung und Fortschreibung von Hygiene- und Desinfektionsplänen
  • Erstellung hygienischer Standards (z. B. Verhalten bei Patienten mit Infektion oder Kolonisation mit Methicillin – resistenten Staphylococcus aureus – MRSA)
  • Hygienische Überwachungsuntersuchungen von Geräten, Medien und technischen Prozessen (z. B. Wasser, Endoskope, Reinigungs- und Desinfektionsgeräte, Sterilisatoren, Werkbänken, RLT-Anlagen) sowie bestimmten Bereichen (z. B. Blutbank, OP)
  • Fort- und Weiterbildung des Personals
  • Unterricht in den Schulen der Kliniken Nordoberpfalz AG
  • Erfassung und Bewertung nosokomialer Infektionen, ggf. Ableitung erforderlicher Maßnahmen
  • Erfassung und Bewertung der Verbreitung von Keimen mit Multiresistenzen
  • Vorbereitung und Gestaltung der Sitzungen der Hygienekommission in Zusammenarbeit mit dem Ärztlichen Direktor
Das Wort Hygiene stammt aus der griechischen Mythologie, nach der Göttin der Gesundheit – Hygieia, Tochter des Gottes der Heilkunde, Asklepios. Hygiene hat die Bedeutung von gesund, munter, wohlbefinden, heilsam. Sie ist also die Lehre von der Erhaltung und Pflege der Gesundheit. Krankenhaushygiene befasst sich laut der Definition der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie mit der Feststellung und Verhütung aller im Krankenhaus auftretenden Ursachen für eine Gesundheitsschädigung für Patienten und Personal.