Diagnose & Therapie

Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Allgemeinchirurgie

Vor einem Eingriff nehmen sich unsere Chirurgen Zeit für ein ausführliches Gespräch über Ihr Krankheitsbild und eine umfassende Diagnostik. Dank der modernen technischen Ausstattung ist es unseren Ärzten möglich, sehr exakte und differenzierte Untersuchungen durchzuführen und Ihnen im Anschluss die unterschiedlichen Therapiemethoden auf dem Gebiet der Allgemein- und Unfallchirurgie vorzustellen.

Therapie

Therapeutische Schwerpunkte der unfallchirurgischen Abteilung sind, neben der akuten Versorgung von Unfällen mit allen Verfahren der inneren und äußeren Stabilisierung, die Implantation von Gelenkendoprothesen. Darüber hinaus führen unsere Chirurgen Wechseloperationen an Hüft- und Kniegelenken durch. Ein weiterer Bereich umfasst die arthroskopische Chirurgie nach Bandverletzungen im Bereich des Kniegelenkes und die Behandlung von Fußmissbildungen und Nervenkompressionssyndromen an den Händen („Karpaltunnelsyndrom“).

Die allgemeinchirurgische Abteilung, vertreten durch Oberarzt Dr. med. Frank, bietet alle Verfahren der modernen Versorgung von Brüchen im Bereich des Leistenkanales und der Bauchdecke an. Die Entfernung der Gallenblase bei Steinleiden führen unsere Operateure mittels kleinster Schnitte laparoskopisch durch. Darüber hinaus stellen wir die Versorgung sämtlicher Verletzungen und Krankheiten im Bereich der Magen- und der Dickdarmchirurgie sicher – bei entzündlichen und tumorösen Erkrankungen.

Patienten mit Erkrankungen des Enddarmes können sich beispielsweise mit Hämorrhoidalleiden und Fisteln vertrauensvoll an uns wenden. Auf dem Gebiet der Strumachirurgie (Kropfchirurgie) wenden wir das so genannte Neuromonotoring an. Dieses Verfahren dient dazu, die Stimmbandnerven vor Schädigungen zu sichern.