Werdegang & Publikationen

Hämatologie / Onkologie

Priv. Doz. Dr. Werner Heinz verfügt aufgrund seiner Tätigkeiten über eine breite Erfahrung in allen Bereichen der Hämatologie (inkl. Stammzellentransplantation) und Onkologie.

Mit seiner langjährigen und intensiven Studienerfahrung war er an der Etablierung vieler neuen Therapien beteiligt. Dazu zählt auch die Spiegelbestimmung von onkologischen und antimykotischen Substanzen im Blut des Patienten zur Steuerung der Therapie und Vermeidung von Nebenwirkungen, ein wichtiger Baustein für die „individualisierte Therapie“.

Zudem verfügt Priv. Doz. Dr. Heinz, der am Klinikum Ansbach den Aufbau der Abteilung für Hämatologie und Onkologie verantwortete, über eine umfangreiche Erfahrung bei der Diagnostik und Therapie von infektiologischen Komplikationen bei hämatologischen / onkologischen Patienten. Hierbei handelt es sich um die häufigsten und lebensbedrohlichsten Komplikationen bei Tumorpatienten.

Als aktives Mitglied in einer Vielzahl von medizinischen Fachgesellschaften arbeitete er unter anderem in einer Reihe von nationalen und internationalen Leitlinien mit. Bisher wurden mehr als 100 Publikationen in internationalen Zeitschriften von ihm veröffentlicht. Auch weiterhin ist Priv. Doz. Dr. W. Heinz in der Forschung u.a. im Rahmen laufender internationaler Studien, der Leitlinienentwicklung und Tagungen engagiert.

Hier aufgelistet ist eine kleine Auswahl an Veröffentlichungen. Die komplette Liste finden Sie hier.

  • „Anti-infective Vaccination Strategies in Patients with Hematologic Malignancies or Solid Tumors – Guideline of the Infectious Diseases Working Party (AGIHO) of the German Society for Hematology and Medical Oncology (DGHO)”. Ann Oncol. 2018 Apr 24 epub.
  • “Diagnosis and management of Aspergillus diseases: executive summary of the 2017 ESCMID-ECMM-ERS guideline.” Clin Microbiol Infect. (2918) 24 Suppl 1:e1-e38
  • “Management of fever of unknown origin in adult, neutropenic patients–Guideline of the Infectious Diseases Working Party (AGIHO) of the German Society of Hematology and Medical Oncology (DGHO). Ann Hematol.(2017) 96(11):1775-1792
  • “Pharmacokinetics and safety results from the Phase 3 randomized, open-label, study of intravenous posaconazole in patients at risk of invasive fungal disease.” J Antimicrob Chemother. (2017) 72(12):3406-3413.
  • “Diagnosis of invasive fungal infections in haematological patients by combined use of galactomannan, 1,3-beta-D-glucan, Aspergillus PCR, multifungal DNA-microarray, and Aspergillus azole resistance PCRs in blood and bronchoalveolar lavage samples: results of a prospective multicentre study.” Clin Microbiol Infect (2016) 22(10): 862-868.
  • “Isavuconazole versus voriconazole for primary treatment of invasive mould disease caused by Aspergillus and other filamentous fungi (SECURE): a phase 3, randomised-controlled, non-inferiority trial.” Lancet (2016) 387(10020): 760-769.
  • “Association of mitotane with chylomicrons and serum lipoproteins: practical implications for treatment of adrenocortical carcinoma.” Eur J Endocrinol (2016) 174(3): 343-353.
  • “Posaconazole concentrations after allogeneic hematopoietic stem cell transplantation. Transpl Infect Dis (2013) 15(5):449-56.
  • “Epidemiology of Candida blood stream infections in patients with hematological malignancies or solid tumors.” Med Mycol (2012) 50(1): 50-55.
  • “High-performance liquid chromatographic method for the determination of sorafenib in human serum and peritoneal fluid.” Cancer Chemother Pharmacol (2011) 68(1): 239-245